Gegen alle Widerstände

Gegen alle Wide
rstände

von Marie Schwesinger, Peter Weiss, u.a / Regie Marie Schwesinger
Körber Studio Junge Regie 2020: Gegen alle Widerstände

Regie

Marie Schwesinger

 

Bühne

Loriana Casagrande

 

Kostüme

Martina Suchanek

 

 

Musik

Camilo Bornstein

 

Dramaturgie

Konstantin Küspert


Mit

Torsten Flassig

Sarah Grunert

Anna Kubin

In den 60er Jahren wurden in Frankfurt die Auschwitz-Prozesse geführt, um ungeschoren gebliebene Verbrecher, Mitläufer und Kollaborateure des Dritten Reichs vor Gericht zu stellen – gegen teilweise massive Widerstände aus Bevölkerung und Politik. 211 Auschwitz-Überlebende reisten nach Frankfurt, um vor Gericht auszusagen. Ihre Aussagen wurden aufgezeichnet und bilden, zusammen mit Texten von Peter Weiss, Emmi Bonhoeffer u.a. sowie Interviews mit drei Zeitzeug:innen der Prozesse, die Grundlage des Stücks, das als Stimmenraum den Weg einer Zeugin in den Gerichtssaal nachstellt.


Marie Schwesinger *1988 in Henstedt-Ulzburg, absolvierte Hospitanzen am Schauspielhaus Hamburg und an der Schaubühne Berlin. 2009 – 2013 Studium der Szenischen Künste in Hildesheim und Exeter, Großbritannien. Im Studium entstanden eigene Stücktexte, Inszenierungen und Kollektiv-Arbeiten. 2014 – 2020 Regiestudium an der HfMDK Frankfurt. 2017 – 2019 Regieassistenz am Schauspiel Frankfurt, danach Arbeiten als freie Regisseurin u.a. am Schauspiel Frankfurt und am Staatstheater Wiesbaden.

 

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main; Freies Projekt 2018, entstanden am Schauspiel Frankfurt.
Danke an Peter Kalb, Stephanie Riechwald, Gerhard Wiese, das Fritz Bauer Institut und das Hessische Hauptstaatsarchiv.

 

 Dauer: 1:00h, ohne Pause

31. Mai 2021, Stream 

Foto: Christian SchullerFoto: Christian Schuller Foto: Christian Schuller

Offizieller Beginn des Stücks ist um 17:30 Uhr. 10 Minuten nach Ende des Streams findet per Zoom ein Publikumsgespräch für alle Interessierten statt. Den entsprechenden Link finden Sie auf Ihrem Ticket. Das Stück ist noch bis 24 Uhr abrufbar, das Publikumsgespräch findet nur live im Anschluss an den offiziellen Stück-Stream statt.