Down Where the Trees Grow Together

Down Where the T
rees Grow Together

Text & Regie Kristin Gerwien
Mit

Text, Musik, Bühne, Regie 
Kristin Gerwien

Licht
Lea König, Jakob Boeckh, Maria Huber (Gastspielbetreuung: Carina Premer)

Sound 
Jörn Nettingsmeier, David Hoffmann

Dramaturgie, Choreographie
Hanna Steinmair

Mitarbeit Bühne
Till Korfhage, Sara Trawöger

Kompositorische Beratung
Philip Albus

Produktion
Martin Bien

Mit
Antonia Alessia Beeskow, Kristin Gerwien, Moritz Junkermann (DJ OneMoe), Clara Reiner, Sara Trawöger

Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

„Down Where the Trees Grow Together“ erweckt die Atmosphäre eines Zwischenreiches. Performance trifft auf Popkonzert und andersherum. In einer theatralen Szene erzählt Kristin Gerwien in ihren zuweilen melancholischen, zuweilen humorvollen Songs von Nahbarkeit, menschlicher Haut, Exzess und Versagen. Umgeben ist sie dabei von Figuren, die mit dem Raum verwachsen zu sein scheinen und ein skurriles bis unheimliches Eigenleben führen. In der Rolle der Sängerin berührt sie ihre Umgebung auf irritierend fremde und zugleich intime Weise.

Kristin Gerwien *1980 in Ulm, ist Absolventin am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Sie widmet ihre Arbeit der Entwicklung von Formaten an den Grenzbereichen zwischen Performance und Musik sowie räumlicher Atmosphäre und Bühnenbild. Dies vertieft sie in der Auseinandersetzung mit ästhetischen Diskursen zu Ähnlichkeit, Gedächtnis und zum Unheimlichen.

 

Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen; M.A. ­Abschlussinszenierung 2018
In Kooperation mit Künstlerhaus Mousonturm und Tanzfestival Rhein-Main. Gefördert durch die Hessische Theaterakademie (HTA), das Kulturamt der Stadt Frankfurt und das Kulturamt der Stadt Gießen.


Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in der Vorstellung ein stroboskopähnlicher Lichteffekt eingesetzt wird. Zudem ist die Inszenierung basslastig und stellenweise unvorbereitet laut. Bei Bedarf erhalten Sie vor der Vorstellung Ohrstöpsel am Kassentresen.

 

Sa 15. Juni 2019 Thalia Gaußstraße, Studiobühne
Dauer 60 Minuten

 

Eine Produktion von Kristin Gerwien als Abschlussarbeit im Rahmen des M.A.-Studiengangs Angewandte Theaterwissenschaft an der JLU Gießen in Kooperation mit Künstlerhaus Mousonturm und Tanzfestival Rhein–Main. Gefördert durch die Hessische Theaterakademie (HTA), das Kulturamt der Stadt Frankfurt und das Kulturamt der Stadt Gießen. 

 

Das Gastspiel beim Körber Studio Junge Regie 2019 wird ermöglicht durch freundliche Unterstützung der Hessischen Theaterakademie (HTA), des Kulturamts der Stadt Frankfurt und der Justus-Liebig-Universität Gießen. 

Foto: Frank BenderFoto: Frank BenderFoto: Frank Bender
Mein Kommentar
Kommentar
Abschicken
Bedingungen

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.