Doughnuts

Do
ughnuts

von Toshiki Okada / aus dem Japanischen von Andreas Regelsberger / Regie Toshiki Okada / Eingeladen zum Berliner Theatertreffen 2022
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Der japanische Theaterkünstler Toshiki Okada lässt Menschen der Hypermoderne an sehr konkreten Orten aufeinandertreffen: an einer nächtlichen U-Bahn-Station in Tokio („Nō Theater“), in einer  Karaoke-Bar („No Sex“), in einem Wohnhaus („The Vacuum Cleaner“). Dort nähert er sich ihnen dann mit den Mitteln einer zeitgenössischen Version der Technik des japanischen Nō Theaters. Für „Doughnuts“ versammelt er eine Handvoll Gäste einer Konferenz in einer Hotellobby. Die Welt ist wie ein Doughnut: viel Rand und in der Mitte ein Loch. Eine Leerstelle, die immer größer wird, mit der zunehmenden Erosion aller Gewissheiten. Ein perfektes Sinnbild für ein modernes Phänomen: Eine Spezies erobert einen fremden Lebensraum und stiftet Verwirrung. Ein Bär im Supermarkt, ein mutierendes Virus oder Social Media ohne Herzen. Irgendwann weiß niemand mehr, ob die eigene Denkweise noch stimmt – nicht zuletzt, weil der Menschheit eine Neudefinition ihrer Werte in Hochgeschwindigkeit abverlangt wird. Oder eben: weil Menschen den Anschluss an die Außengeschwindigkeit verlieren.


Zusammen mit seiner Kompanie „Chelfitsch“ wurde Okada international bekannt und ist mit seinen Arbeiten regelmäßig in Asien, Nordamerika und Europa zu Gast. „The Vacuum Cleaner“ (Münchner Kammerspiele) war 2020 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Mit „Doughnuts“ inszeniert Okada erstmals am Thalia Theater.

 

Dauer 1:15h, keine Pause

Uraufführung am 21. Januar 2022, Thalia Gauß

PRESSESTIMMEN

„Ein wirklich schöner Abend, ein besonderes Theatererlebnis. Ebenso ausdrucksstark wie zart, ebenso komisch wie klug.“ - Stefan Forth, nachtkritik.de, 22.1.2022

 

„Okada (...) erweist sich in seiner ersten Arbeit am Thalia Theater als kluger, lebensphilosophischer Formexperte. Vom Inhalt bis zur Inszenierung ist der Abend konsequent durchchoreografiert und meisterhaft von einem hochkonzentrierten Ensemble präsentiert.“ - Annette Stiekele, Hamburger Abendblatt, 22.1.2022

 

„Ein Glücksfall“ - Heiko Kammerhoff, Hamburger Morgenpost, 24.1.2022

 

Weitere Pressestimmen
Gastspiele
19. bis 21. Mai 2022
Berliner Theatertreffen

Eingeladen zum Theatertreffen 2022

„Jubel und Freude in außerordentlich schwierigen Zeiten! Ich freue mich sehr, dass ausgerechnet Toshiki Okada, der das erste Mal in Hamburg inszeniert hat, mit seinen „Doughnuts“ eingeladen wurde. Drumherum viel und in der Mitte ein Loch – eine glänzende Metapher für vieles, was uns derzeit umtreibt!“ - Joachim Lux

 

Das Statement der Jury

Ein Ausflug ins absurde Theater der Hochmoderne: Toshiki Okada hat in „Doughnuts“ eine illustre Gruppe international aktiver, japanischer Highperformer*innen in einem Hotelfoyer versammelt. Weltgewandte Kosmopolit*innen, akademische oder Business-Elite oder beides, man weiß nicht so genau. Nur eine Banalität hält sie auf – das Taxi kommt einfach nicht, womöglich wegen des Nebels draußen. Was bleibt, ist warten, reden und bewegen. Sie begleiten ihre Sätze mit komplizierten, hochkonzentriert ausgeführten Choreografien aus gerne gegenläufigen und trotzdem vollkommen organischen Arm-, Bein- und Hüftverrenkungen. Dazu bilden sie komplizierte, millimetergenau abgewogene Satzgebilde, die mit eiserner Rationalität und unerbittlicher Freundlichkeit abwägen, ob es jetzt besser wäre, den Bus zu nehmen oder doch noch ein paar Minuten aufs Taxi zu warten. Was regelmäßig zu klug abgewogenen Alternativen führt, die sich gegenseitig so effektiv blockieren, dass einmal mehr nichts passiert. Nur das WLAN und die Hotelsauna funktionieren einwandfrei: eine Welt von Doughnuts eben, kreisend um eine leere Mitte.

 

Zur gesamten Auswahl des Berliner Theatertreffens hier.

Foto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian HammerlFoto: Fabian Hammerl

Ihr sicherer Besuch bei uns

 

Während des gesamten Aufenthaltes in unserem Haus empfehlen wir

das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske oder FFP2 Maske).

 

Die Regeln können sich ändern, es gelten die tagesaktuellen Angaben auf der Website: thalia-theater.de/corona