Die Welterlöserin

Die Welte
rlöserin

Eine feministisch-öko-faschistische Show von Madame Nielsen, Christian Lollike und dem Halvcirkel String Quartett / Gastspiel Madame Nielsen, Dänemark

Konzept

Madame Nielsen

Christian Lollike

 

Regie

Christian Lollike

 

Dramaturgie

Anders Thrue Djurslev

 

Bühne

Mie Riis

  

Licht

Morten Kolbak

 

Ton

Mads Emil Nielsen

 

Foto

Sebastian Freire

  

Mit

Madame Nielsen

Halvcirkel (Pernille Kristiansen (Violin))

Bettina Marie Ezaki (Violin)

Mika Persdotter (Viola)

Nicole Hogstrand (Cello)

Die dänische Ausnahmekünstlerin – Autorin, Performerin, Musikerin – Madame Nielsen lebt in ständiger Verwandlung. Ihre Arbeiten provozieren und bringen Überzeugungen ins Wanken. Und nun, mit Blick auf die rasant fortschreitende Erderwärmung, stellt sie uns die Frage: Was wird aus dem Anspruch, die Welt zu verändern, wenn die Welt wirklich zu brennen beginnt? Wie ernst kann sich die Kunst noch nehmen, wenn sie nicht mindestens das Ziel hat, die Welt zu erlösen?

 

Und so betritt Madame Nielsen als schillernde Souveränin die Bühne, den Weltstaat, und setzt – umringt von den vier Amazonen des Halvcirkel-Streichquartetts – eine Bewegung in Gang. Schluss mit der Heuchelei und raus aus der Komfortzone! Die Rettung der Menschheit ist ein schmutziger Job!

 

„Nur dort, wo das Theater auf die Grausamkeit zielt, wo es in seiner Körperlichkeit spürbar wird, es seine Knochen und Sehnen zur Schau stellt – dort verliert es für einen Moment seine Betriebsamkeit und gewinnt im wahrsten Sinne des Wortes politische Sprengkraft. […] Nicht viele beherrschen diese Kunst des Abgleitens so wie dieser Mensch. Sie ist und bleibt sehenswert.“ - Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

 

Gastspiel Madame Nielsen, Dänemark

Gefördert durch: the Danish Art Foundation und Wilhelm Hansen Fonden

In deutscher und englischer Sprache

 

Dauer 1:25h

Deutschland Premiere 28. und 29. Januar 2022, Thalia Gauss

 

Am 28. Januar im Anschluss:

Catarina Felixmüller (Freie Journalistin) im Gespräch mit Madame Nielsen sowie Premierenfeier mit Publikum

 

Foto: Emilie Therese / Zeichnung: Stefan MarxFoto: Emilie ThereseFoto: Emilie ThereseFoto: Emilie Therese