Buchpremiere: Die Stille verschieben

Die Still
e verschieben

von Etel Adnan / Buchpremiere
Szenische Einrichtung
Moritz Reichardt

Musik

Hicham Al Makdouri

 

Dramaturgie
Elvin İlhan
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Soeben erschienen ist posthum in der Edition Nautilus, Hamburg, Etel Adnans letztes Buch „Die Stille verschieben“ – ein literarisches Vermächtnis, in dem noch einmal alle wichtigen Themen und Motive der Dichterin anklingen. Ästhetisch beleuchtet werden bei einem Rundgang durch das Thalia-Theater Etel Adnans bildende Kunst und ihr literarisches Werk: Das Spielensemble von Robert Wilsons Inszenierung “H“- 100 seconds to midnight“ trägt in verschiedenen Stationen den Text zu den Bildern und die Bilder zum Text, und ermöglicht so eine mehrschichtige Begegnung mit Etel Adnan als Poetin und bildende Künstlerin. Hanna Mittelstädt und Etel Adnans Übersetzerin Klaudia Ruschkowski führen in Etel Adnans Werk ein.


Eine Veranstaltung im Rahmen von:
„Universal moments. Eine Hommage an Etel Adnan“. In Zusammenarbeit mit der Edition Nautilus Hamburg, dem Harbour Front Literaturfestival, der Sfeir-Semler Galery und der Hamburger Kunsthalle

Kombi-Ticket (30 €) mit der Veranstaltung „Arabische Apokalypse" am 17.09. (Thalia Gaußstraße) nur an der Tageskasse buchbar.

 

18. September 2022, 11.00 Uhr, Thalia Theater Foyer

In Kooperation mit