Bros

Bro
s

Konzept und Regie Romeo Castellucci

KONZEPT UND REGIE
Romeo Castellucci

MusiK
Scott Gibbons

MIT
Valer Dellakeza und den Polizisten Luca Nava, Sergio Scarlatella
&
Amateurdarstellern aus Hamburg

KOSTÜME
Chiara Venturini

MITARBEIT DRAMATURGIE
Piersandra Di Matteo

REGIEASSISTENZ
Silvano Voltolina, Filippo Ferraresi

Koproduktion mit Societas

Auf der Bühne über zwanzig Männer, Hamburger Amateurschauspieler: Sie haben kollektiv versprochen, einem bestimmten Verhaltenskodex zu folgen und einfach zu tun, was man ihnen sagt, ohne zu bewerten: eine experimentelle Versuchsanordnung, die einem schwer durchschaubaren System gehorcht. „Bros“ ist ein Abend über Macht, über die Aufhebung der Freiheit des Willens, über Gewalt und Mechanismen des Krieges – von Castellucci visionär entworfen, als noch kaum jemand einen Krieg mitten in Europa erwartete. Der italienische Regisseur spielt meisterhaft mit den Symbolen von Staatsmacht und „Law and Order“ und präsentiert einen ästhetisch perfekt inszenierten Abend zwischen Bildender Kunst, choreographischem Theater und Installation. Und doch ein Abend der Extreme – erschreckend wie die Wirklichkeit selbst, eine verstörende Farce und eine Herausforderung der Sinne.

Romeo Castellucci ist ein Superstar des europäischen Festival- und Opernbetriebs und wurde für sein Lebenswerk mit dem Goldenen Löwen der Biennale in Venedig ausgezeichnet. In Hamburg sonst nur selten zu Gast, ist er jetzt bei den Lessingtagen! 

  Für weitere Eindrücke finden Sie hier die ARTE-Reportage zur Produktion
"Bros": Dunkles Porträt einer gehorsamen Gesellschaft
.

 

 Gastspiel Societas, Italien

 

1. + 2. Februar, 20 Uhr, Thalia Theater
Eintritt € 16-79 
Dauer 1:30h, keine Pause 

Keine Sprachkenntnisse erforderlich
Ab 16 Jahren

 

Hinweis: Die Inszenierung enthält Szenen mit expliziter Gewaltdarstellung, Nacktheit und stellenweise sehr laute Musik.

 
Am 1. Februar um 19:30 Uhr:

Einführung im Mittelrangfoyer


Am 2. Februar im Anschluss:

Michael Laages (Theaterkritiker) im Gespräch mit Romeo Castellucci und dem Ensemble 

 



Produktion Societas. Koproduziert von: Kunsten Festival des Arts Brussels; Printemps des Comédiens Montpellier 2021; LAC Lugano Arte Cultura; Maillon Théâtre de Strasbourg – Scène Européenne; Temporada Alta 2021; Manège Scène nationale; Le Phénix Scène nationale; MC93 Maison de la Culture de Seine-Saint-Denis, ERT Emilia Romagna Teatro Italy, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Holland Festival; Triennale Milano Teatro; National Taichung Theater, Taiwan

Foto: Jean Michel Blasco / Zeichnung: Stefan MarxBros © Jean-Michel BlascoBros © Jean-Michel BlascoBros © Jean-Michel BlascoBros © Jean-Michel BlascoBros © Luca Del PiaBros © Luca Del PiaBros © Luca Del Pia