Biathlon der Sehnsucht

Biathlon d
er Sehnsucht

(warten auf den snow) / von Leo Meier / Regie Lorenz Nolting
Körber Studio Junge Regie 2021: Biathlon der Sehnsucht

Regie
Lorenz Nolting

Dramaturgie
Nina Bade

Bühne
Martha Szymkowiak
Bettina Kirmair

Video
Helene Kummer

Kostüme
Lea Jansen


Mit
Nils Bannert
Enrique Fiß
Christine Korfant
Leo Meier
Lorenz Nolting
Anna K. Seidel
Bastian Wiegmann

Irgendwo zwischen drei Champions-League-Titeln, besoffenen Päpsten und der Sehnsucht nach Ischgl treffen sich zwei beim Steine flippen im Wald. Doch die absurd-höfliche Welt der beiden wird gestört von einem Ski-Drama. „B iathlon der Sehnsucht (warten auf den snow)“ ist ein Stück über die Frage, wer wessen Geschichte erzählt und welche gesellschaftlichen Erwartungen  dabei eine Rolle spielen: als Promikind und Promiking, als Mensch mit Persönlichkeitsstörung und als männlich gelesener und sozialisierter Mensch. Und nicht zuletzt als Sergio Ramos. This play  was brought to you by Fly Emirates – Geschichten erzählen, Geschichten erleben.


Lorenz Nolting *1992 in Berlin, studierte Schauspiel an der Folkwang Universität der Künste in Bochum und Regie an der Theaterakademie Hamburg. Bereits während des Studiums führten ihn Arbeiten u.a. an das HAU, den Ringlokschuppen und an das Theaterhaus Jena. Er ist Mitgründer des JEN und als Teil des Peng-Kollektivs Träger des Aachener Friedenspreises 2018.

 

Theaterakademie Hamburg, Hochschule  für Musik und Theater Bachelor 2021 - Eine Abschlussarbeit Regie Schauspiel 2021 der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater, in Kooperation mit Kampnagel Hamburg.
Gefördert durch: die Mara & Holger Cassens Stiftung, dem Dr. Margitta und Dietmar Lambert-Fonds – Stiftungsfonds unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S., der Rudolf Augstein Stiftung und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius.

Mit Dank an Anja Wöllert und Franziska Henschel

 

 Dauer: 1:00h, ohne Pause  

5. Juni 2021, Stream

Foto: Tillmann EngelFoto: Tillmann EngelFoto: Tillmann Engel

Offizieller Beginn des Stücks ist um 17:30 Uhr. 10 Minuten nach Ende des Streams findet per Zoom ein Publikumsgespräch für alle Interessierten statt. Den entsprechenden Link finden Sie auf Ihrem Ticket. Das Stück ist noch bis 24 Uhr abrufbar, das Publikumsgespräch findet nur live im Anschluss an den offiziellen Stück-Stream statt.