Avremo ancora l’occasione di ballare insieme

Avremo ancora l’o
ccasione di ball
are insieme

Wir werden wieder miteinander tanzen können / Ein Projekt von Daria Deflorian und Antonio Tagliarini
Trailer

Aufgeführt und mitverfasst von

Francesco Alberici

Martina Badiluzzi

Daria Deflorian

Monica Demuru

Antonio Tagliarini

Emanuele Valenti

 

Künstlerischer Berater

Attilio Scarpellini

 

Licht

Gianni Staropoli


Bühne

Paola Villani

 

Bühne und Regieassistenz

Andrea Pizzalis

 

 


Ton

Emanuele Pontecorvo


Kostüme

Metella Raboni


Bühnenfotos und Video

Andrea Pizzalis


Technische Leitung

Giulia Pastore


Leitung und Werbung

Giulia Galzigni / Parallèle


Verwaltung

Grazia Sgueglia


Bild

Videostandbild aus dem Prelinger Archiv

 

„Wann werden wir wieder miteinander tanzen können?“, fragt Giulietta Masina mit bangem Blick auf ihren Filmpartner Marcello Mastroianni im Film „Ginger und Fred“ von Federico Fellini aus dem Jahr 1986. Am Ende einer langen Karriere wird dort das alternde Entertainer-Paar nochmals für einen letzten gemeinsamen Auftritt vor die Fernsehkameras geholt und stellt jene Frage, die die Gesellschaft allgemein, aber vor allem Künstlerinnen und Künstler in den letzten eineinhalb Jahren existenziell beschäftigt hat.

Frei inspiriert von diesem Film über die Vergänglichkeit von Künstlerexistenzen ist ein einfühlsamer Theaterabend entstanden, der das Zusammenkommen auf der Bühne selbst zum Thema macht. Eine Ballade, die Performerinnen und Performern gewidmet ist, und ihrer Sehnsucht, ihr Innerstes nach außen zu kehren für das Publikum, das ihnen als Gegenüber so lange verwehrt war. Denn manchmal muss man einfach tanzen, ob in Abendgarderobe oder Pyjama.

 

Das Regie- und Autoren-Duo, das in seinen Produktionen auch immer selbst mitspielt, arbeitet meisterhaft mit der suggestiven Kraft des intimen Geschichtenerzählens. Bereits auf mehreren internationalen Festivals eingeladen, sind sie mit dieser persönlichen Liebeserklärung an die Kunst und das Theater selbst erstmals in Deutschland zu sehen.

 

 

Gastspiel Deflorian/Tagliarini Italien

Produktion: Associazione Culturale A.D./ Teatro di Roma - Teatro Nazionale/ Emilia Romagna Teatro Fondazione/
Teatro Metastasio, Prato

 

In Koproduktion mit: Comédie de Genève/ Odéon - Théâtre de l'Europe/ Festival d'Automne à Paris/Théâtre Populaire Romand Centre neuchâtelois des arts vivants/
Théâtre Garonne - Scène Européenne/ Centre Dramatique National Besançon Franche-Comté

 

Mit Unterstützung von: Interreg France-Suisse 2014-2020, the European cross-border cooperation programme within MP#3 project framework and Romaeuropa Festival

 

Residenzen: Ostudio Roma, Théâtre Garonne - Scène Européenne

 

In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

 

Dauer 1:30h

24. und 25. Januar 2022, Thalia Gauss

 

Am 24. Januar im Anschluss:
Prof. Dr. Hanna Klimpe (HAW Hamburg) im Gespräch mit dem Regieteam und dem Ensemble sowie Premierenfeier mit Publikum

Foto: Prelinger Archive / Zeichnung: Stefan MarxFoto: Andrea PizzalisFoto: Andrea PizzalisFoto: Andrea PizzalisFoto: Andrea Pizzalis