Als wäre es gestern gewesen

Als wäre es ge
stern gewesen

Lieder zum Gedenken an Betroffene rechter und rassistischer Gewalt von Ayşe Güvendiren / Regie Ayşe Güvendiren / Gastspiel Nationaltheater Mannheim
Foto: Christian KleinerFoto: Christian KleinerFoto: Christian KleinerFoto: Christian KleinerFoto: Christian Kleiner

Regie

Ayşe Güvendiren

 

Bühne, Kostüme

Theresa Scheitzenhammer

 

Musik

Torsten Knoll

 

Dramaturgie
Franziska Betz

 

Mit

Antoinette Ullrich

Larissa Voulgarelis

Leonard Burkhardt

 

und

Musiker

Torsten Knoll

Unzählige Opfer rassistischer und rechter Gewalt zählt dieses Land. Erinnert werden bestenfalls die Gräueltaten, die sie erleiden mussten, über ihre Lebensgeschichten wissen wir wenig. Was waren ihre Hoffnungen und Sorgen? Worüber haben sie gelacht und geweint, wovon geträumt und wofür gestritten? Die Regisseurin Ayşe Güvendiren fragt, wie ein anderes Gedenken aussehen könnte und stellt die Perspektive von Angehörigen und Überlebenden ins Zentrum. Songs, die sie sich zum Gedenken an ihre ermordeten Liebsten gewünscht haben, werden von Ensemblemitgliedern interpretiert. Denn die Erinnerung lebt!


Lieder von: Sezen Aksu, Selda Bağcan, Tarkan, Phu’o’ng Vy, Neşet Ertaş, Ferdi Tayfur, Youssou N’Dour, Yiannis Gossios, Lejb Rosenthal, Ahmet Kaya, Barış Manço, Zara, Sagopa Kajmer, Sammy Baker & Adam Schock

 

 

20. & 21. September, jeweils 20 Uhr, Thalia Gauss
21. September: im Anschluss Gespräch