100 ways to imitate a chicken

100 ways to imi
tate a chicken

Stückentwicklung & Performance Julia Buchberger
Körber Studio Junge Regie 2021: 100 ways to imitate a chicken

Stückentwicklung & Performance
Julia Buchberger

Dramaturgische Beratung
Tatjana von der Beek, Hannah Brown, Luise März

Die Imitation von Tieren lässt sich als eine der ältesten Formen theatraler Darstellung beschreiben. In „100 ways to imitate a chicken“ nimmt sich Julia Buchberger – es ist drin, was draufsteht – spezifisch dem Huhn und seiner Imitation an. Diese Vorgänge nutzt sie für die Auseinandersetzung mit den Mitteln des Theaters, die nicht nur dazu führen, dass das dargestellte Huhn als  solches erkennbar wird, sondern auch eine, oder vielleicht auch mehrere Wirklichkeiten hervorbringen.

 

Julia Buchberger *1993 in Frankfurt am Main, ist freie Theater- und Kulturschaffende. Neben dem Studium in Hildesheim war sie Teil des Leitungsteams von „transeuropa fluid. Europäisches Festival für Performative Künste“ und an verschiedenen freien Theaterprojekten beteiligt, unter anderem in Zusammenarbeit mit Luise März und Max Reiniger. „100 ways to imitate a chicken“ ist ihre erste Solo-Arbeit.

 

Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur, Stiftung Universität Hildesheim - Projekt des Moduls „Forschende Theaterpraxis“ 2019 

 

 Dauer: 0:38h, ohne Pause 

4. Juni 2021, Stream

Foto: Christopher DippertFoto: Christopher DippertFoto: Christopher DippertFoto: Christopher Dippert

Offizieller Beginn des Stücks ist um 20 Uhr. 10 Minuten nach Ende des Streams findet per Zoom ein Publikumsgespräch für alle Interessierten statt. Den entsprechenden Link finden Sie auf Ihrem Ticket. Das Stück ist noch bis 24 Uhr abrufbar, das Publikumsgespräch findet nur live im Anschluss an den offiziellen Stück-Stream statt.