1 Wozu das Theater?

1 Wozu da
s Theater?

Blick hinter die Kulissen
Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

1 Wozu das Theater?

Inszenierungen lassen uns – trotz vieler begeisternder und beeindruckender Momente – oft mit offenen Fragen zurück. Wie kann ein herausfordernder Punk-Roman aus der Feder Sibylle Bergs für die Bühne adaptiert werden? Welche Perspektiven auf Flucht und Exil werden im zeitgenössischen Theater anhand von Seghers „Transit“ geworfen? Wo liegt der Brückenschlag zwischen der pandemischen Lage in Manns „Der Tod in Venedig“ und unserer Gegenwart?

 

Der Kurs lädt zu gemeinsamen Besuchen und anschließenden Diskussionen von einer Produktion am Großen Haus sowie zwei in der Gaußstraße ein: das sogenannte Musical „GRM Brainfuck“ von Sibylle Berg in der Uraufführung von Sebastian Nübling; „Transit“ nach Anna Seghers vom iranischen Regisseur und Filmemacher Amir Koohestani sowie Bastian Krafts Novellenbearbeitung „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann. Wir wollen uns aus unterschiedlichen Perspektiven wie der Textgrundlage, dem Regiekonzept oder der Ausstattung den Inszenierungen widmen. In Vor- und Nachbereitungen wollen wir mit unterschiedlichen Mitarbeiter:innen des Thalias – u.a. mit an den Produktionen beteiligten Personen aus den Bereichen Dramaturgie, Bühnen- oder Kostümbild – ins gemeinsame Gespräch kommen, um so unsere ganz eigenen Antworten auf die Frage zu finden, was denn nun das ganze Theater soll. Und das Beste: Der Kurs wird unter Einhaltung aller notwendigen Hygienemaßnahmen in den Räumen des Theaters stattfinden.

Leitung Christian Wobbeler, Wiss. Mitarbeiter Institut f. Germanistik

 

jeweils Do 18–20.30 Uhr

Teil I: 4 Treffen ab 18.11.2021

und

Teil II: 3 Treffen ab 06.01.2022

 

Insgesamt sieben Treffen und zusätzlich drei Vorstellungsbesuche: Mi 24.11.2021, Fr 03.12.2021 und So 09.01.2022

Kosten 60.- Euro Teilnahmegebühr. Die Tickets dafür gibt es an der Thalia Kasse (theaterkasse@thalia-theater.de).

Zusätzliche Kosten für die Theaterkarten. Infos dazu beim 1.Treffen.

Dieser Kurs findet unter 2G-Bedingungen statt (Vorlage von Impf- oder Genesungsnachweis und Personalausweis beim Einlass).

Bitte beachten: Aktuell finden unsere Vorstellungen unter 2G-Bedingungen statt (Vorlage von Impf- oder Genesungsnachweis und Personalausweis beim Einlass) Alle Informationen finden sie unter: thalia-theater.de/corona