İllegal

İlleg
al

von Sevgi Soysal
Szenische Einrichtung
Berfin Orman
Dramaturgie
Hannah Stollmayer

Mit 

Shorouk El Hariry

Meryem Öz

Bitte informieren Sie mich, wenn das Stück wieder auf dem Spielplan steht.
Bedingungen
Mit dem Versenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst und gespeichert werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich für den Versand unser Reminder-E-Mail. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen arden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Die E-Mail mit der Information, dass es neue Tickets zu diesem Stück gibt, wird nur einmal versandt; danach wird Ihre Mailadresse aus dem Verteiler für dieses Stück gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wartelisten-Registrierung für Schulgruppen bitte nur telefonisch unter 040.32814-422.

Im Zuge des Militärputsches in der Türkei 1971 wurde die Feministin und Journalistin Sevgi Soysal inhaftiert. In dem Erzählband Yıldırım Bölge Kadınlar Koğuşu erzählt sie ihre Geschichte von der Festnahme bis zur Freilassung. Ausgehend von der Erzählung İllegal verwebt der Theaterabend die Erinnerungen an die Zeit im Gefängnis: die Erfahrungen zweier Frauen, die sich nie direkt begegnet sind, zu einem gemeinsamen Kosmos – losgelöst von den vermeintlichen Barrieren unterschiedlicher Sprachen.

 

İllegal ist ein Theaterabend auf Türkisch, Deutsch und Arabisch.
Übersetzung: Berfin Orman, Mohammed Ghunaim, Shorouk El Hariry.

 


"سفكي سويسال" كاتبة تركية كانت قد اعتقلت في العام ١٩٧١ مِن قبل الحكم العسكري في تركيا (بمنظور شرعي أم غير شرعي) في استذكارها لحظات من اعتقالها و الصداقة التي كونتها في داخل السجن, عن الصداقة في تشارك نفس المصير.

قراءة مسرحية في اللغات التركية والألمانية والعربية

ترجمة: برفين ارومان، شروق الحريري، محمد غنيم

 

 

12 Mart 1971 askeri darbesinin ardından tutuklanan Sevgi Soysal, cezaevi günlerini kaleme aldığı anılarında anlatır. İllegal, bunlardan sadece biri. Sevgi Soysal’ın bu anısından yola çıkarak, “kadın” ve “arkadaş olmak” meseleleri üzerine bir eser kurguladı Berfin Orman, Meryem Öz ve Shorouk El Hariry.
Hatırlama ve dayanışma duyguları ile tutuklanma halinin etkilerini anlatan bu oyun, bir hikayenin dil değiştirmesinin anlam ve anlamsızlığını sorguluyor.
İllegal, Türkçe, Almanca ve Arapça dillerinde bir gece.

Tercüme: Berfin Orman, Mohammed Ghunaim, Shorouk El Hariry 

 

Gefördert im Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft

 

Nachtasyl, 1.3.  /  19 Uhr  / Szenische Lesung

 

Förderer
MEIN KOMMENTAR
KOMMENTAR
ABSCHICKEN

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentarfunktion. Über die Kommentarspalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Kartentelefon unter 040. 32 814 – 444 oder die E-Mail¬Adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.