Studier
ende

Dramatisch günstig - Angebote für Studierende und Auszubildende

ALLES, ABER GÜNSTIG – Ein Überblick über unsere Angebote:

Mit unseren Angeboten speziell für Studierende, Auszubildende, Freiwilligendienstler und Schüler
gibt es keinen Grund mehr, nicht ins Theater zu gehen!

 

 

Viel Theater für kleines Geld
Für 11 Euro ins Thalia am Alstertor in der Innenstadt & in der Gaußstraße in Altona.

 

Unbegrenztes SchauspieL
Die ThaliaCard bietet dir Theater zum halben Preis über die gesamte Spielzeit – so oft du willst, wo du willst.
Eine optimale Variante für alle Viel-ins-Theater-Geher, sozusagen die BahnCard 50 fürs Theater.
Die Thalia Card kostet 99 Euro und ist 12 Monate gültig.

 

Großes Theater – kleiner Preis
Einmal im Monat ist Theatertag!
An diesem Tag erhältst du alle Karten für 50% des Normalpreises am Alstertor und in der Gaußstraße.

 

Deine stramme Packung Altona
Für einmalig 93 Euro kommst du in den Genuss von 6x Theater in der Gaußstraße und
nach dem Theaterabend sparst du weiter bei unseren Partnern in der Nachbarschaft!
6PackAltona – Dein Platz in Altona allein oder mit Freunden.

 

Werde ein Teil von uns
Als junges Mitglied der Thalia Freunde erfährst du zuerst,
was im Kosmos Thalia Theater geschieht und bist bei exklusiven Events dabei.

 

 

Theater mitte
ndrin & hinter
den Kulissen

Unser Thalia Treffpunkt hält Theaterprojekte zum Mitmachen für junge Leute & für alle bereit.
Hier können Interessierte ins Spiel kommen, Theater, Performance und andere Kunstformen in Cross-Over-Projekten erkunden und kennenlernen.

Thal
ia Freunde

Als junges Mitglied der Thalia Freunde erfährst du zuerst, was im Kosmos Thalia Theater geschieht und bist bei exklusiven Events dabei.

6Pack A
ltona

Mit dem 6Pack Altona kannst du machen was du willst - und dabei sparen! Kombiniere Deine Theatererlebnisse ganz flexibel: Für einmalig 93 Euro kannst du 1 Mal zu sechst, 2 Mal zu dritt, 3 Mal zu zweit oder 6 Mal allein Vorstellungen in der Gaußstraße besuchen. Die Veranstaltungen können frei aus dem Spielplan der Gaußstraße ausgewählt werden (außer Premieren).

Jobs & Pr
aktika

Das Thalia Theater bietet immer wieder spannende Jobs und Praktika. Erfahrt hier mehr!

DU UND DAS THALIA THEATER - Mai 22

 

Lust auf Theater aber keinen Plan, womit du anfangen sollst? Hier findest du unsere Mai Thaliatipps, diesmal unter dem Motto:

 

Mutige Fragen nach Moral und Idealen im Thalia Theater

 

Brüste und eier 

von Mieko Kawakami /Bühnenfassung von Christopher Rüping / Regie Christopher Rüping / Uraufführung

Die dreißigjährige Schriftstellerin Natsuko hat jede Menge Fragen und sucht Antworten. Welche Schönheitsideale bestimmen das Leben? Wie lässt sich über Intimes reden? Wie verwirklicht sich der Wunsch ein Kind zu bekommen, bei gleichzeitiger Ablehnung körperlicher sexueller Begegnung? Natsukos ältere Schwester Makiko will sich einer Brustvergrößerung unterziehen. Währenddessen ist Makikos zwölfjährige Tochter Midoriko von der einsetzenden Pubertät überfordert. Natsuko hadert mit der Frage, welche Rolle noch bleibt – als unverheiratete Frau, die nicht mehr Tochter ist und

vielleicht nie Mutter sein wird.

Termine: 01. Mai 2022, 18:00 Uhr / 13. Mai 2022, 18:30 Uhr / 14. Mai 2022, 15 Uhr im Thalia Theater

 

Das Mangelnde Licht 

nach dem Roman von Nino Haratischwili / Bühnenfassung von Emilia Heinrich und Jette Steckel / Regie Jette Steckel / Uraufführung

„Jeder Mensch sollte ein Anrecht auf genügend Licht haben!“

Qeto, Nene und Ira treffen sich 2019 in Brüssel auf der imposanten Retrospektive ihrer toten Freundin, der renommierten Fotografin Dina Pirveli. Ihre Fotografien sind Anlass für die Erinnerung zurück an Tiflis, Anfang der 90er Jahre: Vier junge Frauen berauschen sich am Leben und an ihren ersten Lieben. Sie feiern die Gnadenfrist, die ihnen die Unkenntnis über die Zukunft gewährt, darüber, was die ersten Jahre der georgischen Unabhängigkeit bringen werden: Chaos und Gewalt in den Straßen, Stromausfälle, und die Gespaltenheit einer jungen Demokratie im Bürgerkrieg - bis hin zum Krieg in der Region Abchasien, die mit russischer Unterstützung ihre Autonomie von Georgien erkämpft.

Termine: 02. Mai 2022, 18:30 Uhr / 03. Mai 2022, 18:30 Uhr / 26 Mai 2022, 17:00 Uhr im Thalia Theater

 

VögeL

von Wajdi Mouawad / auf Hebräisch, Arabisch, Deutsch und Englisch, mit deutschen Übertiteln / Regie Stefan Bachmann / Eine Produktion des Schauspiels Köln

An einer amerikanischen Universität begegnen sich die arabischstämmige Wahida und Eitan, ein gebürtiger Deutscher mit jüdischen Wurzeln. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Für Eitans religiös-fanatischen Vater ist die Beziehung inakzeptabel. Eitan jedoch kämpft gegen das schwere Erbe an. Doch dann wird er bei einem Bombenanschlag an der israelisch-jordanischen Grenze schwer verletzt … Während er im Krankenhaus liegt, spürt Wahida seine Großmutter auf und Eitans Eltern reisen aus Deutsch­land nach Israel. So kommen drei Generationen aus drei Kontinenten an Eitans Krankenbett zusammen und Welten, Schicksale und Ideologien treffen aufeinander.

»Schluchzen, Weinen, Mitgefühl — mehr kann Theater wahrlich nicht an Besserem für seine Zuschauenden/Zuhörenden leisten. Standing ovations.« KULTURA-EXTRA

Termine: 10 Mai 2022, 19:30 Uhr / 11 Mai 2022, 19:30 Uhr im Thalia Theater

 

Krum. EIn Stück mit zwei Hochzeiten und zwei Begräbnissen

von Hanoch Levin / aus dem Hebräischen von Leanne Raday und Frank Weigand / Regie Kornél Mundruczó

Scheitern ist ein Lebensmodell! „Ich habe es im Ausland zu nichts gebracht, Mutter! Ich habe kein Geld verdient, habe mich nicht verlobt und niemanden kennengelernt. In meinem Koffer ist nichts als benutzte Unterwäsche.“ Krum, die Kopie jener charmant-glücklosen Verweigerer, kehrt nach Hause zurück. Er ist ein widersprüchlicher Mensch. Er will Erfolg, ist aber radikal selbstgenügsam und ignoriert das moderne Diktum: Nutze deine Zeit! Mach was aus deinem Leben! Wozu auch sich um seine Geliebte Truda bemühen? Sie ist ja schließlich bereit, sich mit dem Kompromiss-Mann Tachtich einzurichten. Und Krums bester Freund Tugati ist Gesundheitsfanatiker und wird von der Koketterie mit der Krankheit eingeholt – auch all seine Bemühungen: sinnlos. Leben wir nicht alle in struktureller Ungewissheit?

Termin: 15 Mai 2022, 15 Uhr im Thalia Theater, Zum letzten Mal in dieser Spielzeit

 

Die Räuber

von Friedrich Schiller / Regie Michael Thalheimer

Der Mensch ist nirgends frei. Weder von physischen noch von sozialen Zwängen, deswegen hängt er in irgendwelchen Systemen fest.

Zwei ungleiche Geschwister spielen ihre Befreiung durch: Karl fällt auf Glückssuche von einem Extrem ins andere. Er ist nicht dumm und ungerecht genug fürs Spießertum, und nicht brutal genug zur Konsequenz. In ihm brennt die aufklärerische Sehnsucht nach einer gerechten sozialen Wirklichkeit, aber die Zweifel überfallen ihn und seinesgleichen verraten seine Ideale. Franz sehnt sich nach Anerkennung und setzt dafür auf scharfen Verstand. Er kommt über seinen a priori-Nachteil nie hinweg, geht über Leichen und daran zugrunde. Scheitern beide am Ende doch an ihrem Menschsein? Die Weltbilder sind spannungsvoll und wie immer stehen wir alle vor der Frage: wie handeln? Und zwar so, dass die Freiheit der anderen nicht beschnitten wird?

Termin: 18 Mai 2022, 20:00 Uhr im Thalia Theater

   

Deine Karten erhältst du hier im Veranstaltungskalender.

 

Thalia Campus - The
atertage für Studi
erende

Wir bieten Studierenden ermäßigte Tickets für Vorstellungen im Thalia Theater und im Thalia Gaußstraße sowie Backstage-Infos in Workshops und bei Führungen mit Theater-Profis. Vor Ort das Zusammenspiel von Kunst, Werkstätten und Technik zu erleben. Erleben wie Theater live entsteht - das zeigt Thalia Campus.

Fes
tivals

Entdecke hier die bunten Festivals des Thalia Theater: das ThaliaCampus Festival, das Körber Studio Junge Regie, das Grenzgänger-Festival und viele mehr ...

Nach
tasyl

Viel mehr als nur Theater:
In unserer Theaterbar Nachtasyl finden regelmäßig Konzerte und Partys zwischen Subkultur und zeitgenössischer Pop-Musik statt

Körber Studio J
unge Regie

Körber Studio Junge Regie
Das Festival der Regiegeneration von morgen

Hier den Thalia Newsletter bestellen