Service > Besuch > Übertitel

Übertite
l / Surtit
les / üst ya
zılı

Im Zuge der weiteren Internationalisierung des Repertoirebetriebs werden immer mehr Eigenproduktionen des Thalia Theater mit Übertiteln in verschiedenen Sprachen gezeigt. Das Angebot an übertitelten Vorstellungen wird laufend erweitert. Die internationalen Gastspiele werden immer mit Übertiteln auf Deutsch und – je nach Verfügbarkeit – auch auf Englisch angeboten.

 

Die folgende Liste zeigt an, welche Sprachen für die jeweiligen Repertoirevorstellungen verfügbar sind. Bitte überprüfen Sie im Kalender, ob die von Ihnen gewählte Vorstellung auch an Ihrem Wunschtag mit Übertiteln gezeigt wird. Im Saalplan ist ersichtlich, von welchen Plätzen aus die Übertitel am besten lesbar sind. Bei Fragen können Sie sich auch an unsere Theaterkasse wenden unter Tel. 040.32 81 44 44.

Stücke mit englischen Übertiteln:
Stücke mit türkischen Übertiteln:
Stücke mit russischen Übertiteln:
Stücke mit polnischen Übertiteln:
Stücke mit arabischen Übertiteln:
Stücke mit ukrainischen Übertiteln:
Mehrsprachige Stücke:

Theatre with English surtitles

 

To offer more program accessible for non­-German speakers, Thalia Theater presents an array of repertory shows with English, Turkish and other surtitles, and keeps continuously adding to the list. The international guest performances are always shown with German surtitles, and – if available – also English ones.

 

Please find below the list of this season's plays with surtitles or multilingual plays. Note that not every date of repertory plays will be surtitled, so please find the next dates for surtitled plays in the calendarium following the complete list. Seats from which the surtitles can be read are clearly marked on the seating plan. Further information is available from the box office, Tel. 040.32 81 44 44. 

Die türkischen Übertitel für Der Geizige, Hamlet, Romeo und Julia, sowie die russischen, ukrainischen, türkischen, arabischen und englischen Untertitel von Ziegenkäse in Streichholzschachteln, sind finanziert durch das Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft