Programm > Jung&mehr > Thalia und Schule > Theater Digital

Theate
r digital

Digitale Workshops und Fortbildungen für Lehrende und Schulgruppen

Digitale Workshops und Fortbildungen für Lehrende und Schulgruppen

Wir möchten die Arbeit in den ästhetischen Fächern, besonders im Fach Theater inhaltlich und künstlerisch unterstützen. Unser Angebot umfasst diese Fortbildungen und Workshops.

Digitale Lehrenden-Fortbildungen und Workshops

Digitale Bühnen

 

Natürlich hätten wir es uns alle anders gewünscht: Bereits ein zweites Mal stehen viele Theatergruppen vor der Situation, laufende Projekte verschieben oder absagen zu müssen bzw. zitternd auf die Premiere zu hoffen, ob sie denn nun stattfinden kann. Damit das Theaterherz nicht bricht, sondern kräftig weiter schlagen kann, zeigt diese Fortbildung mehrere Möglichkeiten auf, Produktionen aus der Ferne zu realisieren und auch digital zu präsentieren. Hierbei liegt das Augenmerk unter anderem auf verschiedenen Alternativformaten, die nicht nur ein trockener Ersatz sein sollen, sondern auch neue Formen der Theaterarbeit eröffnen, wie z. B. Hörspiele, serielles Erzählen mit einem TheaterFeed oder StopMotion-Produktionen. Gezielte Aufgabenstellungen für Schülerinnen und Schüler sollen hier ebenso beispielhaft umgesetzt werden wie die technischen Grundlagen des Audio- und Videoschnitts sowie des Filesharings.

 

Leitung Jan Phillip Meyer (Theaterpädagoge, Lehrer)

Dauer 6 Stunden Kosten 14,-€; Tickets für diese Fortbildung sind online über die Thalia-Kasse erhältlich.

Die Fortbildung findet über ZOOM statt, inkl. Pausen und Bewegungseinheiten. Die Teilnahme ist nur für die gesamte Dauer möglich. Ein späteres Einwählen oder ein früheres Verabschieden sind nicht möglich.

 

Sa 27.03.21, 11.00 - 17.00 Uhr Online über Zoom

Für das Kollegium / die Fachschaft

Digital statt analog: das Hörspiel!

 

In dieser dreistündigen Lehrenden-Fortbildung geht es darum, das Format des Hörspiels als mediale Alternativen zu klassischen Inszenierungsformaten zu entdecken und seine vielfältigen Möglichkeiten kennenzulernen. Am Beispiel des Theaterstückes „Die Tragödie von Romeo und Julia“ erhalten Sie 1. eine Einführung in zentrale Fragen des Stückes, 2. Aufgabenstellungen für Schülerinnen und Schüler, 3. wichtige technische Hinweise, sowie Tipps zur Texterstellung und Dramaturgie bei der Erstellung eines Hörspiels. Anhand des Romans „Tschick“ beleuchten wir abschließend experimentellere Formate des Hörspiels, wie den „Stadtspaziergang“ und loten zusätzlich performative Möglichkeiten aus. Abschließend sind Sie gut ausgerüstet, um ein eigenes Hörspiel mit Ihrer Klasse zu planen und zu entwickeln.

 

Leitung Anne Pretzsch (Theaterpädagogin, Performerin)

Dauer 3 Stunden Kosten 10,-€ p. P.; die Fortbildung findet digital statt

Buchung und weitere Informationen über thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.32814-139

Digitale Workshops für Schulgruppen

In beiden hier angebotenen Workshops werden gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Ideen zur digitalen Umsetzung entwickelt. Welches Format ist stimmig? Welche Aspekte, Charaktere, Dialoge und Bilder aus dem jeweiligen Roman regen die eigene Phantasie an und lassen sich gut ins Digitale übersetzen? Mit den Ergebnissen der ersten Versuchen wird ein Plan für die nächsten Schritte erarbeitet, der dann weiter  im Theaterunterricht umgesetzt und in eine (digitale) Präsentation münden kann.

Dauer 2 x 90 Minuten, an 2 Terminen, in den regulären Unterrichtszeiten, digital

Weitere Infos und Terminabsprachen unter thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.32814-139

 

Tschick  für Jg 7/8/9

„Tschick“ von W. Herrndorf ist eine Geschichte von Freundschaft und erster Liebe: eine Abenteuerreise ins Unbekannte. Maik und Tschick, zwei vierzehnjährige Außenseiter, machen sich mit einem geklauten Lada auf den Weg in die Walachei und treffen irgendwo neben der Autobahn das Mädchen Isa.

 

Auerhaus  für Jg 10/11/12

Im Roman „Auerhaus“ von Bov Bjerg kann Frieder nicht mehr zuhause wohnen, deshalb, ziehen seine besten Freunde Höppner, Vera, Pauline und Harry mit ihm in das leerstehende Haus seines Großvaters, das Auerhaus. Hier leben sie nach ihren eigenen Regeln und erfahren gemeinsam Höhen und Tiefen.

 

(R)Evolution - Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert für Jg 9/10/11/12

Inspiriert von Bestsellerautor Yuval Noah Harari ("Eine kurze Geschichte der Menschheit") zeigen Yael Ronen und Dimitrij Schaad in "(R)evolution" eine Zukunft im Jahr 2040. Nun überwacht das eigene Home seine Bewohner rund um die Uhr, Kinder werden im Labor bestellt und die künstlich intelligente App Alecto ist der beste Ratgeber im Alltag. Sichtbar wird das an einem Paar, zwei Eltern mit Kinderwunsch und einer Frau, die von Alecto ihre Zukunft bestimmen lässt.