Programm > Jung&mehr > Thalia Treffpunkt > 16 Nachtgestalten

Für Alle

Dieser Kurs ist eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und der Hamburger Volkshochschule

 

16 Nachtgestalten - Eine performative Auseinandersetzung mit dem Unheimlichen

In E. T. A. Hoffmanns „Der Sandmann“ bewegt sich die Figur Nathanael in einer Welt zwischen Normalität und Wahn, zwischen Realität und Fantasie. Diese Zwischenwelt scheint zauberhaft und gleichzeitig bedrohlich zu sein. Zumal die düsteren und unerklärlichen Sagengestalten wie der Sandmann, der des Nachts Kindern die Augen ausreißt oder die lebende Puppe Olimpia eine große Faszination ausüben.


In unserem Projekt wollen wir dieser Faszination auf den Grund gehen und die Motive des Unheimlichen in Werken der Schwarzen Romantik, aber auch in aktuellen Fantasy-Geschichten, näher betrachten. Gemeinsam erproben wir, mit welchen performativen Techniken wir Momente, die uns einen kalten Schauer über den Rücken laufen lassen, für die Theaterbühne
reproduzieren können.

 

Es war einmal ein Mädchen, das erwachte in einem Albtraum aus einem Albtraum, in dem es davon geträumt hatte, aus einem Albtraum zu erwachen, in dem es davon geträumt hatte aus einem Albtraum zu erwachen, in dem es …

 

Acht Performerinnen und Performer erzählen dem Publikum schaurig-schöne Geschichten in Endlosschleife zwischen scheinbarer Normalität hin zu bedrohlichen Szenarien voll düsterer Gestalten und seltsam vertrauten Orten. Sie erzählen vom Verdrängten, das ewig wiederkehrt, und trotz aller Bemühungen, den Teufelskreis zu durchbrechen, kehren sie stets zum Ausgangspunkt zurück.

 

Es war einmal... Fortsetzung folgt bei der Werkstattaufführung am So 27. Februar 2022 um 15 Uhr im Thalia-Nachtasyl. Bzw.: „AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH“.

 

Von und mit: Thomas Geiger, Sereh Klüsener, Mürvet Kortag, Susanne Lange, Carolina Mio, Christa Reinhart, Agnes Stangenberg, Lea Tönjes

Künstlerische Leitung: Teresa Lucia Rosenkrantz

 

So 27. Februar 2022, 15 Uhr, Thalia Nachtasyl, Tickets HIER