Lessingt
age

Um alles in der Welt

Celebration of Life


Eine Open-Air-Kunstaktion von und mit Schülerinnen und Schülern (Jg. 3 bis 13) auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz

Bitte anmelden unter thaliaundschule@thalia-theater.de

Mo 17.1. – So 6.2.2022, Eintritt frei
Eröffnung Do 20.1.2022, 12 Uhr


Wie können wir nach einer Zeit der Abgrenzung und Distanziertheit wieder zusammenkommen und Gemeinsamkeiten finden? Und warum lohnt es sich, das Leben positiv zu sehen, zu bewerten, trotz Krisen und anderer großer und kleiner Probleme? Das Leben feiern!? Wer hat gute Gründe dafür und warum? Hier in Deutschland, in Europa, in Afrika, weltweit? Was gibt es in deinem Leben zu feiern? Mit wem möchtest du dafür zusammenkommen?


Die Aufgabenstellung für die Schülerinnen und Schüler:
Was gibt es deiner Meinung nach zu feiern? Und warum? Mit wem möchtest du feiern? Gestalte einen Metallstreifen mit wasserfesten Zeichenstiften, Scheren, Acryl- und anderen wasserfesten Farben oder Materialien individuell. Anregungen dazu geben dir unsere Entwürfe (vergleiche Foto). Metallstreifen in Gold und anderen glänzenden Farben stehen zur Abholung bereit oder werden zugeschickt. Notiere auf einem Extra-Blatt die Formulierung deines Metallsteifens und begründe deine Antwort auf die oben gestellte Frage ausführlich. Die Celebration-of-life-Streifen werden zusammengetragen und in langen fences of life auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz beim Thalia Theater während des Festivals Lessingtage ab Mitte Januar 2022 präsentiert.

 

Konzept Herbert Enge, Anne Katrin Klinge, Nora Hertlein

Realisation Ute Radler

Das Leben feiern! – Anleitung in 10 Punkten
Ein Rechercheprojekt von und mit Schulgruppen

Anmeldung unter thaliaundschule@thalia-theater.de


Die Entbehrungen für Jugendliche werden kleiner. Ganz langsam kehrt die Stadt trotz immer noch bestehender pandemiebedingter Einschränkungen zurück zum Leben vor Corona. Gemeinschaftliche Begegnungen werden wieder möglich. Wir entdecken die schönen Seiten des Zusammenlebens neu. Wie feiern wir das Leben? Was gibt es zu feiern? Welche Anlässe sind uns wichtig? Zu diesen Fragen kommen wir ins Gespräch. Angeregt von dem Buch des niederländischen Historikers und Journalisten Rutger Bregman „Im Grunde gut“ untersuchen wir in Schulen, wie Jugendliche aus unterschiedlichen Stadtteilen Leben feiern möchten und ganz positiv die Perspektiven für die Zukunft bestimmen. Die Ergebnisse des Recherche-Projektes mit Schulgruppen werden in einem Foto-Musik-Film während der Lessingtage online auf der Homepage gezeigt.


Leitung Michelle Affolter

Fotos Fabian Hammerl

Idee Herbert Enge

Archiv: Lessingtage - Um Alles in der Welt

 

Lessingtage 2021

Lessingtage 2020