Programm > Jung&mehr > Festivals > FLEX 0-6

Flex bis 6: Hamburger Schultheaterfestival der Jg. 1-6

 

Zum 15. Mal findet das Schultheaterfestival für Grundschulen und Klassen 5/6 statt - in diesem Jahr im digitalen Format. Das "Flex bis 6" ist eine Kooperation der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), dem Landesinstitu für Lehrerbildung (LI) und dem Thalia Theater. Elf Spielgruppen aus verschiedenen Schulen Hamburg haben ihre Online-Produktionen eingereicht. Ein mutliprofessionelles Team bestehend aus Theaterlehrenden, Theaterpädagoginnen und -pädagogen, einer Sonderschullehrkraft, einer Schauspielerin und einem Künstler haben die Klassenprojekte beraten und begleitet.

 

An der Festival-Tage vom 25.-27.05.2021 stehen die Videos über ein Padlet zur Verfügung. Sie können von den teilnehmenden (Theater-)Klassen angesehen werden. Wir sind auf die Rückmeldungen gespannt.

 

Und jetzt: Applaus und Vorhang auf!

 

Das Orga-Team "FLEX bis 6": Christine Theiß, Cordula Frahm, Danail Yankov, Herbert Enge, Johanna Vierbaum, Julia Oberländer, Katja Krach-Grimm, Kerstin Otten, Silke Marr von Ostrowski, Tom Wahl, Neele von Döhren und Neele Peters

 
 

Bsb_Hamburg.jpg (70 KB) LI_transparent.bmp (4.11 MB)  Jung_und_mehr_freigestellt.png (111 KB)

FLEX bis 6 digital


Zum 15. Mal findet vom 25. bis zum 27. Mai 2021 das FLEX bis 6 – Hamburger Schultheaterfestival der Jg. 1-6 statt. Das Festival FLEX ist eine langjährige Kooperation zwischen der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), dem Landesinstitut für Lehrerbildung (LI) und dem Thalia Theater. Beim FLEX bis 6 präsentieren Spielgruppen aus Hamburger Grundschulen und den Klassen 5 und 6 an weiterführenden Schulen ihre Arbeit, für die Klassenstufe 7 bis 13 gibt es das FLEX Festival für junges Theater Hamburg.


Nachdem das "FLEX bis 6" im letzten Jahr pandemiebedingt vollständig ausfallen musste, freuen wir uns in diesem Jahr umso mehr auf eine digitale Ausgabe. Elf Spielgruppen haben sich im vergangenen Herbst für das diesjährige Festival beworben, wurden im Anschluss bei ihrer Arbeit von einem multiprofessionelles Team bestehend aus Theaterlehrenden, Theaterpädagoginnen und -pädagogen, einer Sonderschullehrkraft, einer Schauspielerin und einem Künstler beraten und begleitet und präsentieren nun ihre Arbeit in Form von Videos auf dem Festival. Auch wenn die Theaterarbeit an den Schulen im vergangenen Jahr nicht einfach, um nicht zu sagen, absolut schwierig war, zeigen die Teilnehmenden: Auch in der momentanen Situation ist Theater in der Schule möglich und vor allem wichtig! Sie präsentieren in ihren Videos eine große Vielfalt an Themen und Gestaltungsmöglichkeiten, unter anderem moderne Interpretationen von bekannten Märchen, selbstgeschriebene und vertonte Gedichte, Ausschnitte aus Proben und Aufführungen, Videoclips, Stop-Motion-Filme. Es geht in den Produktionen darum, was man machen kann, wenn die Langeweile überhandnimmt, wie Bilder zum Leben erwachen, was passiert, wenn die Sonne verschwindet, wie Klassenreisen möglich sind, ohne das Klassenzimmer zu verlassen und wie ein Klassensong zum Leben erwacht und noch um so viel mehr. Vor allem geht es aber auch darum: Auch die jetzige Zeit bietet Möglichkeiten, sich kreativ und theatral zu versuchen, neue Wege zu gehen und am Ende festzustellen: Wir haben gemeinsam ein Ergebnis produziert.


An den Festival-Tagen stehen den Teilnehmenden alle Videos über ein Padlet zur Verfügung. Die Spielleitungen schauen die Videos gemeinsam mit ihren (Theater-)Klassen und wie auch bei den vorigen Ausgaben des Festivals wird jeder Gruppe zudem eine Tandemgruppe zugewiesen. Die Tandemgruppen stehen in einem engeren Austausch und geben sich Feedback zu ihren jeweiligen Produktionen.


Uns bleibt jetzt nur noch zu sagen: Toi, toi, toi an die Teilnehmenden, viel Spaß, Applaus und Vorhang auf! Und hoffentlich bis zur nächsten Ausgabe des "FLEX bis 6" im kommende Jahr wieder auf den Bühnen in der Gaußstraße.

Interview zum Film "Die Umarmten" der Schule Hochallee

 

Hier spricht die Thalia Schauspielerin Marina Galic über das Schultheaterprojekt „DIE UMARMTEN“. Zusammen mit der Klasse 4b der katholischen Schule Hochallee hat sie für das Schultheaterfestival "FLEX bis 6" einen Kurzfilm gedreht.


Das Gespräch führte Marie Bohlen.