jung&mehr > Thalia und Schule

Theater und Schule – zwei Einrichtungen – zwei Systeme, die in Kontakt kommen und den Austausch suchen.
Wir als Theaterpädagogik suchen die Begegnung. Wir wollen Lehrer*innen und Schüler*innen aller Schulformen Gelegenheiten bieten und Angebote machen, ihr Interesse weiterzuentwickeln, mehr im und über das Medium, die Kunstform Theater zu erfahren und zu lernen – ganz praktisch, beim Zuschauen, Darstellen und Gestalten.

Wir fahren in die Schulen. Die Schüler*innen kommen ins Theater.

In der Spielzeit 2018/19 gibt es Grund zu feiern: das Thalia wird 175! Am 9. November, dem „erinnerungsüberfluteten Hauptjahrestag deutscher Geschichte.“ Für uns kein Grund nur die Vergangenheit zu betrachten, sondern uns unserer Gegenwart und Zukunft noch bewusster zu werden. Und mit den Themen der Gegenwart Zeichen für die Zukunft zu setzen. Die eigene Identität und eine offene Gesellschaft aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten, davon zeugt unser Spielplan.

Theater wird mit uns zu einem Begegnungsort für Alle. Die Stücke der Reihe Thalia U18 zeigen Lebenswelten junger Menschen und ihre Sichtweise auf die sich verändernde Welt und Gesellschaft. Beim Festival „Um alles in Welt – Hamburger Lessingtage“, das im Januar 2019 unter dem Motto „Changing Perspektives“ stattfindet, werden wir mit Schulen eine Kunstinstallation und ein Audio-Projekt durchführen. Wir entwickeln mit Schülergruppen weitere Projekte, die sich an dem Motto orientieren.

Unser Programm mit seinen vielfältigen Angeboten richtet sich natürlich auch an Lehrer*innen.
Die gesamte Spielzeit über können Sie für ihren Unterricht spezielle Workshops zu den Stücken und Themen buchen. Sie können sich bei uns fortbilden, ihre eigene Spiellust wach halten und ihr Methodenrepertoire erweitern. In speziellen Infoveranstaltungen wie bei der Thalia-Lounge geben wir Einblicke in die unterschiedlichen Theaterbereiche, -themen und -abteilungen. Wichtig sind uns auch die Kontakte zu unseren Partnerschulen. Über drei Jahre erhalten bei TUSCH alle Jahrgänge intensive Einblicke in Inszenierungen und Produktionsprozesse, entwickeln in Zusammenarbeit mit Theatermachern aus dem Thalia in den Schulen eigene Szenenfolgen oder Projekte, während wir bei Tandem punktuell Kooperationen auf unterschiedlichen Ebenen anbieten. Dafür heißen wir weitere Schulen herzlich willkommen. Für ihre langfristige Planung veröffentlichen wir zahlreiche Vorstellungtermine ein halbes Jahr im Voraus auf unserer Homepage. So können Sie frühzeitig Karten für Ihre Schulgruppen reservieren. In dieser Spielzeit realisieren wir ein neues Klassenzimmerstück zum Thema „Behinderung und Anderssein“, „Simpel“ nach dem Roman von Marie-Aude Murail, für die Klassen 7/8/9.

Ab November 2018 sind die Kinder, Jugend und Familienstücke für ein junges Publikum auf der großen Bühne des Thalia Theaters zu sehen: Die erfolgreichen Inszenierungen „Geisterritter“ von Cornelia Funke und „Die Rote Zora“ von Kurt Held, beide ab 10 Jahren, werden wieder aufgenommen. Bitte beachten Sie auch unsere Reihe Thalia Treffpunkt, die Ihnen wichtige Anregungen und neue Impulse für Ihre Arbeit an Schulen geben kann.

Theaterpädagogik für Schüler *innen & Lehrer*innen
Kontakt

Thalia und Schule
Thalia Theater GmbH, Thalia und Schule,
Alstertor, 20095 Hamburg

Herbert Enge / Leitung Thalia jung&mehr
Anne Katrin Klinge / Theaterpädagogin
Petra Urbanski / Büro und Organisation
Nehle Mallasch / Projektleitung UNART und Campus
Telefon 040.32 81 41 39
Fax 040.32 81 42 04

E-Mail: thaliaundschule@thalia-theater.de

Gruppenkartenbestellungen 040. 32 81 44 22