jung&mehr > Thalia Treffpunkt > Für junge Leute

Für junge L
eute

Thalia Treffpunkt
Theater für junge Leute
Für Alle

In Zeiten von nationalistischer Abschottung in Europa, von rechtem Populismus und Ausgrenzung wird es immer dringlicher, tatsächliche Offenheit und Toleranz im Alltag zu leben und Menschen zu uns einzuladen, von außerhalb und innerhalb Deutschlands. So treffen sich bei uns im Thalia Theater Jugendliche aus verschiedensten Ländern und Kulturen Europas während der internationalen Jugendbegegnung und des Festivals YOU PERFORM im Mai 2020 im Thalia Gaußstraße.

Auch in der neuen Spielzeit öffnen wir jungen Menschen, die nach Jahren der Fluchterfahrungen, durch Behinderung und anhaltender Diskriminierung auf der Suche nach Heimat, nach Vertrauen und Freiheit sind, unsere Türen. Wir bieten im Dialog mit Hamburger Jugendlichen Möglichkeiten eines anderen Zusammenlebens zu erproben im und mit Theater. Die thematischen Schwerpunkte der zehn multikulturell zusammengesetzten Theatergruppen unseres Programms orientieren sich an Stoffen und Stücken des Thalia Theaters. Neben den von Theaterprofis geleiteten Gruppen, die sich vor allem an Jugendliche richten, starten ab September 2019 auch die Theater-Gesprächskreise und die Kurse im Bereich Ausstattung. Bei allen Angeboten werden Zuschauerinnen und Zuschauer zu Mitwirkenden, Produzierenden, Autorinnen und Autoren, zu Darstellerinnen und Darstellern. Seit vielen Jahren bieten wir Interessierten Vielfältiges rund ums Theater an. Junge
Menschen finden hierbei neue Erfahrungen und Erlebnisse, besonders auch in den inklusiv‘ arbeitenden Eisenhans-Gruppen. Behilflich sind dabei Motive aus literarischen Vorlagen, die Handlungsanleitungen bieten und andere Welten, aber auch eigene Begrenzungen beleuchten. Dabei werden Fragen zur eigenen Identität aufgeworfen. Durch Kooperationen mit der Hamburger Volkshochschule, dem Jugendmigrationsdienst des CJD, Leben mit Behinderung Hamburg, den Joblingen sowie anderen Bildungsträgern, sozio-kulturellen Einrichtungen und Stiftungen haben wir die Vernetzungen in der Metropolregion

 

6. Thalia-Lounge: Die Regisseurin Jette Steckel und ihr „Hamlet“
Chefdramaturgin Julia Lochte stellt den typischen Regiestil Jette Steckels vor und berichtet von ihrer neuesten Produktion „Hamlet“, die im Januar 2020 Premiere feiert. Jette Steckel, Jahrgang 1982, studierte Schauspieltheaterregie an der Theaterakademie Hamburg. Sie erhielt als Regisseurin bereits zahlreiche Auszeichnungen. Am Thalia Theater ist sie als Hausregisseurin tätig und inszeniert außerdem in Berlin, Köln und Wien. Steckels Inszenierungen werden dem Poptheater zugeschrieben. Sie sind phantasievoll und bildgewaltig. Ihren Schauspielerinnen und Schauspielern verlangt sie eine große körperliche Präsenz ab, dabei spielt das jeweilige Bühnenbild eine wichtige Rolle. (Pop-)Musik ist ein wichtiger Bestandteil, oft live auf der Bühne gespielt, Videoeinspielungen verdichten und kontextualisieren die Aussagen und Themen ihrer Inszenierungen. Julia Lochte hat sie in vielen ihrer Inszenierungen als Dramaturgin begleitet. Sie erläutert in der Thalia-Lounge die besondere Ästhetik mit der Jette Steckel Stücke und Romanadaptionen für die Bühne umsetzt und Klassiker aktualisiert.
Mo 20.2.2020, 17.30 Uhr, Nachtasyl Thalia Theater Eintritt frei, Anmeldung thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.328 14-139

 

Um alles in der Welt – Hamburger Lessingtage
Die Lessingtage vereinen nationale wie internationale Künstlerpositionen, die die eigene Perspektive erweitern und neugierig den Blick auf übergeordnete, globale Themen richten. Näheres auch unter Um alles in der Welt - Hamburger Lessingtage. Im Rahmen des Festivals zeigen wir in der Reihe Thalia jung&mehr Inszenierungen, Performances und Präsentationen.
 Fr 17.1. So 9.2.2020
 

Utopia Ab Klasse 9/10
In Choreografien, Text- und Musik-Installationen entwirft das Thalia Treffpunkt Jugend-Performance-Ensemble RESET ein Kaleidoskop von möglichen Utopien einer anderen Gesellschaft. Begleitet hat das 25-köpfige Ensemble von Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren die stetige Auseinandersetzung mit den rasanten ökologischen, sozialen und politischen Entwicklungen unserer Zeit. Künstlerische Leitung/Regie Alina Gregor
Do 6.2.2020, 18 + 20 Uhr Thalia Gauß Garage, Karten unter: 040.328 14-444
 

 Zwischenspiel – Arbeitstreffen der Thalia Treffpunkt Theater- und Workshop-Gruppen
Bei diesem Arbeitstreffen von Thalia Treffpunkt-Theater-gruppen und Workshops werden Ideen, Improvisationen, fertige Szenen sowie Stück-Ausschnitte vorgestellt: Theater mit Jugendlichen, jungen Leuten, Theater mit Allen. Beteiligt sind zehn Theater- und Performance-Projekte mit ca. 150 Mitwirkenden. Die „fertigen“ Produktionen sind dann bis Ende Juni 2020 im Thalia Gauß zu sehen. Im Anschluss findet ein moderiertes Gespräch mit allen Projektleiterinnen und Projektleitern statt.
So 16.2.20, 14 Uhr Thalia Gauß Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Me Too – Wir können auch anders!
„Well, I try my best to be just like I am. But everybody wants you to be just like them“. (Bob Dylan) Am Anfang ist alles ein Spiel… Das Thalia Treffpunkt Studierenden-Performance-Ensemble zeigt eine szenisch-performative Montage aus Tanz, Text und Musiknarrativen als eigene Auseinandersetzung zur Me too-Debatte in Anlehnung an das Stück Liliom in der Thalia-Inszenierung von Kornél Mundruczó. „Zwei drei Kuss Kuss. Zwei drei freut mich auch. Kuss Kuss Dankeschön. Zwei Drei gar kein Ding. Kuss Kuss Guck mich an! Hey, ich schlucke meinen Schmerz.“ Regie/Bühne Alina Gregor
Do 20.2.20, 18 + 20 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Wie wir wurden, was wir sind Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und Hamburger Volkshochschule
Wir haben eine Choreographie der Masse erarbeitet. Wir erzählen Lebensgeschichten durch eine Vielzahl von Performerinnen und Performern, fügen all dies zu einem Kaleidoskop aus wahren und fiktiven Selbstzuschreibungen zusammen. Inspiriert wurde der Arbeitsprozess von Yuval Noah Hararis Sachbuch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, in dem aufgezeigt wird, was der Homo Sapiens in seiner mehr als 100 000-jährigen Existenz alles erschaffen, erdacht und dann wieder zerstört hat. Leitung Teresa Lucia Rosenkrantz
So 23.2.20, 18 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Theatercamp „Hamlet“
In den Hamburger März-Schulferien 2020 findet in zwei Wochen von jeweils montags-freitags von ca. 10:00-16:00 Uhr das Theatercamp zur aktuellen Thalia Theater Inszenierung "Hamlet" statt, in dem wir uns performativ-szenisch dem Stück nähern, zu Grundmotiven der Vorlage improvisieren ohne in eine festgelegte Inszenierung von Monologen zu verfallen und an festen Rollen zu arbeiten. In Improvisationen suchen wir nach Übertragungsmöglichkeiten ins Heute. Mitmachen?

Anmeldung unter thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.32814-139

Leitung Anatoly Zhivago
Fr 13.3.20, 16 Uhr Werkstattpräsentation, Thalia Nachtasyl Eintritt €11/9

 

UNART HAMBURG FINALE 2020
Die Auswahljury für den Unart Jugendwettbewerb für multimediale Performances hat entschieden und aus den eingereichten Ideen von Jugendgruppen sieben Projekte ausgewählt, die beim Hamburg-Finale präsentiert werden. Hier geht es zur UNART-Seite.
Di 25.2. + Mi 26.2.2020 jeweils 18 Uhr Thalia Gaußstraße 

Kontakt

 


Thalia Theater GmbH
Alstertor, 20095 Hamburg

Herbert Enge / Leitung Thalia jung&mehr
Anne Katrin Klinge / Theaterpädagogin
Neele Peters / Büro und Organisation
Nehle Mallasch / Projektleitung UNART und Campus


Telefon 040.32 81 41 39
Fax 040.32 81 42 04
www.thalia-theater.de
E-Mail: thaliatreffpunkt@thalia-theater.de

 E-Mail: thaliaundschule@thalia-theater.de