jung&mehr > Thalia Treffpunkt > 12 Eisenhans: Who let the freaks out?

Eisenhans 2020&2021

Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und Leben mit Behinderung Hamburg

 

12 Who let the freaks out?

Alles ist geregelt. Wir wissen, was wir dürfen und können und was nicht. Wütend sein? Ganz schlecht. Schwarzfahren? Das kostet. Anders sein? Geht gar nicht. Gesellschaft besteht aus (zu) vielen Gesetzen und noch mehr unausgesprochenen Regeln. Die Eisenhans-Darstellerinnen und Darsteller machen sich auf die Suche nach Menschen, die anders sind und anders leben als die Mehrheit. Selbst geprägt von der Erfahrung des Andersseins kommen sie ins Gespräch. Den unterschiedlichsten Lebensentwürfen und Lebensgeschichten auf der Spur gestalten sie einen Theaterabend, der erfüllt ist von vielen Fragen, die Menschen aneinander haben können, und von den sich widerstreitenden Perspektiven und Meinungen, die unsere Gesellschaft bereithält. Frei nach den Motiven aus Shockheaded Peter, das in der neuen Spielzeit am Thalia inszeniert wird.

Unterstützt von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

 

Leitung Katja Meier, Theaterpädagogin
Ab 19.10.2020, jeweils Mo 17 – 20 Uh
Proben-Wochenenden nach Absprache sowie Endproben und Vorstellungen im Juni 2021.
Kosten 60 €
Aula Zentrum für Blinde und Sehbehinderte, Borgweg 17a, 22303 Hamburg
 
Anmeldung hier