jung&mehr > Festivals > YouPerform
You Perform - Internationale Jugendbegegnung in Hamburg im Sommer 2021
YOU PERFORM heißt das internationale Jugendprojekt, das jungen Menschen im Alter von 14 bis 20 Jahren die Möglichkeit gibt, ihre Anliegen und Standpunkte kreativ zu vertreten und mit den anderen Jugendlichen auszutauschen. In der Woche vom 24. Mai bis 30. Mai 2020 wollte jeder Kooperationspartner eine 15-minütige Performance aus seiner Stadt schicken. Diese acht Performances wären dann live im Thalia in der Gaußstraße gezeigt worden. In den folgenden Tagen hätte es gemeinsame Workshops, Austausch und Präsentationen gegeben. Eigentlich sollten am Sonntag, den 24.05.2020, über 60 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Serbien und Ungarn in Hamburg eintreffen und gemeinsam künstlerisch all das verhandeln, was sie in der Welt angeht und bewegt. Doch wir warteten vergeblich auf unsere Gäste…
 
Wir haben stattdessen die Jugendlichen der Kooperationspartner, also das Deutsche Theater Berlin, das József Katona Theater in Budapest, Le Préau CDN de Normandie-Vire in Frankreich, das Schauspiel Frankfurt, das Staatsschauspiel Dresden, das Thalia Theater Hamburg, die Toneelmakerij (Amsterdam)und das Yugoslav Drama Theater in Belgrad um kleine Filme gebeten, in denen sie sich, ihr Theater und ihre Stadt/Region vorstellen. Aus diesen Filmschnipseln und den Moderationen, „live“ aus dem Thalia in der Gaußstraße, ist nun ein 45 minütiger Film entstanden. Eine erste Begegnung zwischen den Jugendlichen aus den fünf beteiligten Ländern an dem Ort ihrer geplanten Performancewoche.
 
Der Film feierte am Dienstag den 26. Mai um 18 Uhr Online-Premiere und wurde am 16. Juni 2020 im Rahmen des Grenzgänger Festivals noch einmal gezeigt.
 
Siehe auch:

Schweigen oder Schreien.jpg (284 KB)

 

Die Hamburger YOU PERFORM Gruppe und ihre Performance „Schweigen oder Schreien"

 

Unsere Hamburger Gruppe wurde von einer Jury beim UNART Finale am 25. und 26. Februar im Thalia in der Gaußstraße ausgewählt. Sie kannten sich bereits vor der gemeinsamen Arbeit an ihrer Performance, denn sie treffen sich mindestens einmal die Woche beim Sisters Network. Bei den regelmäßigen Gruppentreffen werden vielfältige Themen besprochen, die sich immer an dem orientieren, was die Teilnehmerinnen selbst einbringen. Das passte perfekt zu UNART und so bewarben sich Fernanda, Somayeh, Maryam, Fatemeh, Farah und  Sherivan mit der Idee, aus ihrer Perspektive zum Thema Scham zu arbeiten. Als Coach stand Ihnen die Performerin Anne Pretzsch zur Seite.

 

Hier geht es zur UNART Performance.

 

Unser Tandem Partner – Das Yugoslav Drama Theatre

YOU PERFORM ist ein Netzwerk europäischer Theater, dass sich aus dem Performance-Wettbewerb UNART gegründet hat. Mit dem Deutschen Theater Berlin, dem Schauspiel Frankfurt und dem Staatsschauspiel Dresden verbindet uns eine inzwischen langjährige Zusammenarbeit. Als wir gemeinsam beschlossen haben UNART um ein europäisches Projekt zu ergänzen, war das Prozedere so, dass sich jedes deutsche Theater einen Partner im europäischen Ausland gesucht hat. Und so gibt es nun ein Tandem zwischen Amsterdam und Dresden, Frankfurt und Vire und Berlin und Budapest. Wir in Hamburg haben unseren Partner im Belgrader Yugoslaw Drama Theatre gefunden.

Das Belgrader Traditionshaus wurde schon 1947 gegründet und gilt als eines der renommiertesten Theater des ehemaligen Jugoslawiens. Es ist das größte dramatische Theater der Region. Das YDP hat insgesamt drei Bühnen und unternimmt häufig Tourneen in die ganze Welt. Außerdem ist es seit 2006 Mitglied der Union der europäischen Theater und wurde mehrfach ausgezeichnet. Für das Yugoslaw Drama Theatre ist die Arbeit mit Jugendlichen neu, eine Abteilung Theaterpädagogik gibt es dort nicht. Dennoch ist es ihnen gelungen, eine großartige YOU PERFORM Gruppe zu finden, in diesem Film stellen sich Lidija Milovac, Nikola Milošević, Jana Rokić, Dimitrije Popmihajlov, Milena Radović, Natalija Stoiljković, Marta Đorđević, Luka Golubović vor.

 

Zum Video auf das Foto klicken:

 

Yugoslaw Theatre.PNG (306 KB)