jung&mehr > Festivals > Lessingtage

Thalia jung&mehr bei den Lessingtagen 2020

Footprints For Future - Eine Kunstaktion von und mit Schülerinnen und Schülern

Für Schulen: Aktionen zum Mitmachen
 
 Footprints For Future – Eine Kunstaktion von und mit Schülerinnen und Schülern
Über 1.000 Schülerinnen und Schüler aus Hamburg und der Metropolregion werden sich durch diese Kunstaktion über ihren eigenen ökologischen Fußabdruck bewusst, überdenken ihr Verhalten und entwickeln konkrete Ideen, wie sie individuell fürs Klima und die Zukunft aktiv werden können. Damit gestalten sie den Abdruck ihrer Füße auf bereits genutzten Bodentuchstoffen aus dem Thalia Theater. Auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz beim Thalia Theater werden diese Footprints For Future in einer großen Open-Air-Kunst-Installation zusammengefasst und präsentiert.
Konzept Herbert Enge, Anne Katrin Klinge, Nora Hertlein Realisation Ute Radler
Fr 17.1. – So 9.2.20, Gerhart-Hauptmann-Platz
Eröffnung Fr 17.1. um 12 Uhr mit anschließender Performance-Demo durch die City
 
 
 
 Move For Future – Eine Performance-Demonstration
Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung Footprints For Future findet der Move For Future durch die Hamburger City mit über 400 Jugendlichen statt. Der Move thematisiert mit künstlerisch-choreografischen Mitteln die Auswirkungen des Klimawandels.
Hier geht es zum Anleitungsvideo und hier zur Tonspur!
Künstlerische Leitung/Choreografie Rica Blunck
Fr 17.1.20 ab 12 Uhr Start: Gerhart-Hauptmann-Platz
 
Schul-projekt(E) der Weltreligionen – Religionen und Stadt
In Zusammenarbeit mit der AKademie der Weltreligionen
Ab Klasse 10
Schulgruppen haben auch in diesem Jahr ausgehend von ihren religiösen und ethnischen Hintergründen szenisch, literarisch und künstlerisch-forschend Aspekte des diesjährigen Schwerpunktthemas „Nach uns die Sintflut? – Religion und Klimawandel“ erkundet und präsentieren ihren Blick in Form von Live-Präsentationen auf der Thalia-Bühne, einer Video-Installation und in Texten zur Ausstellung Tropic Ice in den Foyers bei der Langen Nacht der Weltreligionen. Leitung Mia Panther Beratung Matthias Günther, Herbert Enge
Sa 8.2.20, ab 18.30 Uhr Thalia Theater (Foyers und Bühne)
 

Um alles in der Welt – Die Lessingtage

 

Wem gehört die Welt?...
...fragen die diesjährigen Lessingtage. „Uns jedenfalls nicht!“ wäre die Antwort. Warum aber tun wir dann so, als ob sie uns gehören würde?
Der Satz „Macht euch die Erde untertan“ ist ein frühes Missverständnis. Denn er ist eigentlich nur die Ermutigung zu einem zivilisatorischen Prozess der Subjektwerdung anstatt Spielball der unbeherrschbar scheinenden Natur zu bleiben. Wir sind weit darüber hinausgeschossen, mit zwei gravierenden Taten: mit dem Kolonialismus der Nordhalbkugel gegenüber dem Süden sowie mit unserer Ressourcenverschwendung an der Schwelle zur Selbstvernichtung. Dies sind die zwei zentralen Schwerpunkte der Lessingtage.

Wir laden Sie herzlich ein, drei Wochen lang Fremdes und Anderes auf sich wirken zu lassen. Es geht um den Blick nach vorn: 23 Tage for future – wenn man so will, nicht nur freitags…
Inszenierungen, Performances und Präsentationen

Experimentarium Wattenmeer Ab Klasse 6
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nationalparks Hamburgisches und Niedersächsisches Wattenmeer präsen-tieren bei dem Projekt alles Wissenswerte rund ums Wattenmeer und um Zugvögel. Schulgruppen tauchen hier ein in die faszinierende Welt des Biosphärenreservates. Platzreservierung unter thaliaundschule@thalia-theater.de
Mo 27.1.20, 11 + 14 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt frei

 

Stadt der Zukunft – Ein Rechercheprojekt von und mit Schülergruppen Ab Klasse 8
Angesichts des Klimawandels steht Stadtplanung immer mehr im Zeichen der Nachhaltigkeit, Klimafreundlichkeit und Klimaanpassung. Welche Ideen, Wünsche, Visionen hat die junge Generation, die freitags für den Klimaschutz auf die Straße geht? Wie soll ihre klima-freundliche, nachhaltige Stadt der Zukunft aussehen? Welche Bereiche des städtischen (und nicht-städtischen) Lebens sind ihnen überhaupt wichtig? Das wollten wir in Erfahrung bringen. Wir waren in Schulen und haben Eindrücke gesammelt, die wir in einem bunten, vielfältigen Sampling zusammengefügt haben. Dieses multimediale Zukunftspanorama wird im Rahmen der Lessingtage zu erleben sein. Leitung Katja Meier Musik Ufa Palava Idee Herbert Enge
Mo 27.1. + Di 28.1.20 je 19 Uhr Thalia Gauß Ballsaal Eintritt frei

 

Utopia Ab Klasse 9/10
In Choreografien, Text- und Musik-Installationen entwirft das Thalia Treffpunkt Jugend-Performance-Ensemble ein Kaleidoskop von möglichen Utopien einer anderen Gesellschaft. Begleitet hat das 25-köpfige Ensemble von Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren die stetige Auseinandersetzung mit den rasanten ökologischen, sozialen und politischen Entwicklungen unserer Zeit. Künstlerische Leitung/Regie Alina Gregor
Do 6.2.20, 18 + 20 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt €11/9

 

Slam for Future
Neun Menschen, neun Meinungen, eine Haltung: So wie es ist, kann es nicht weitergehen. Leben wir in apokalyptischen Zeiten? Oder sind wir bereits in der Post-Apokalypse angekommen? Haben wir eventuell doch noch eine Chance, das Ganze zum Guten zu wenden und aus unserem CO²-Fußabdruck eine ökologische Streicheleinheit zu machen? Und wenn Menschen, freitags von der Zukunft sprechen, welche Zukunft meinen sie? Neun junge PerformerInnen haben Texte geschrieben, in denen sie um Antworten auf diese Fragen ringen. Und weil sie nicht nur das Maul aufreißen wollen, sondern den Rachen, performen, spielen, singen, schreien, tanzen und würgen sie diese Texte wie hawaiianische Voodoo-Kinder in einer Einrichtung von Pascal Houdus und Steffen Siegmund aus sich heraus.

Tickets unter 040.32814.139 oder thaliaundschule@thalia-theater.de.

Fr 7.2.2020, 20 Uhr Nachtasyl Thalia Theater

 

Im Dialog – Die Hamburger Lessingtage In Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule

Lessingtage 2020: Drei Wochen spannende Gastspiele aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen. Wir gehen auf Entdeckungsreise durchs Theater, befassen uns mit verschiedenen Textformen und Regiekonzepten, gewinnen gemeinsam einen Einblick hinter die Kulissen dieses großen Festivals und widmen uns drei ausgewählten Inszenierungen besonders intensiv. Nach gemeinsamen Theaterbesuchen kommen wir mit Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch. Leitung Nehle Mallasch, Kulturmanagerin & Redakteurin
Einführungen Di 14.1. + Di 21.1., jeweils 17.30 – 19.30 Uhr
Treffen vor den Vorstellungen So 26.1. „Orest in Mossul“ (Thalia Theater) 17.30 Uhr; Do 30.1. „Amarillo“ (Thalia Gaußstraße) 17 Uhr ; Do 6.2. „Arctic“ (Thalia Theater) 17.30 Uhr
Nachbesprechung Di 11.2.2020, 17.30 – 19.30 Uhr; Insgesamt 6 Treffen
Kosten: 61 €; Schülerinnen und Schüler, Studierende u.a. 30,50 €. Zusätzliche Kosten für Theaterkarten
Anmeldung unter thaliatreffpunkt@thalia­ theater.de