Aktuelles aus Thalia und Schule

News und Infos - als Email, per Post oder als Download

Klicken Sie hier, wenn Sie regelmäßig den Thalia und Schule-Newsletter und weitere Informationen per Post erhalten möchten. Schreiben Sie uns Ihren Namen, Postanschrift und Telefonnummer und gegebenenfalls nennen Sie uns bitte noch den Namen Ihrer Schule.

  

Thalia und Schule: Newsletter zum Downloaden

6. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

5. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

4. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

3. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

2. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

1. Newsletter: Thalia und Schule Lehrerbrief 2019&2020

 

 Buchen Sie den Wunschtermin des Klassenzimmerstückes in Ihrer Schule

von Marie-Aude Murail Stückfassung Matthias Günther Regie Helge Schmidt Ab Kl. 7/8
Barnabé Maluri, „Simpel“ genannt, ist 22 Jahre alt, aber geistig auf dem Stand eines Dreijährigen. Seine Mutter ist gestorben; sein jüngerer Bruder Colbert hat ihr vor ihrem Tod versprochen, sich um Simpel zu kümmern, und nimmt ihn zu sich, nachdem der Vater ihn in einem Heim untergebracht hat. Als Colbert in die Großstadt geht, um dort die Schule zu beenden, ziehen beide Brüder in eine WG, in der es mehr als turbulent zugeht. In der Fassung des Thalia-Dramaturgen Matthias Günther wird die Geschichte über Anderssein und Behinderung aus der Perspektive Colberts erzählt, der neu in eine Klasse kommt. Mit freundlicher Unterstützung der Haspa.
 Als Klassenzimmerstück für Schulen buchbar. Kosten €160,- pro Vorstellung. Email thaliaundschule@thalia-theater.de
Es spielt Philipp Weggler
Do 5.12.2019, 19 Uhr Klabauter Theater (Jungestr. 7a)
Fr 6.12., 10 + 12 Uhr, Klabauter Theater (Jungestr. 7a)
Tickets 040.32814-444
 
 
von Christiane Richers Neu eingerichtet von Herbert Enge und Christina Fritsch Ab Kl. 8/9
Mary Ann ist mit ihrer Großmutter Esther Bauer von New York nach Hamburg gekommen und begleitet sie auf einer Vortragsreihe durch Hamburger Schulen. Als die Großmutter einen Schwächeanfall erleidet, springt Mary Ann für sie ein. Sie erzählt von Esther und von sich und blättert vor den Schülern Bruchstücke der Erinnerung auf. In ihrem Gepäck: Fotos und O-Töne  von der behüteten Kindheit in Eppendorf, dem Beginn der Nazi-Herrschaft über die Deportation in die Konzentrationslager bis zur Emigration und dem Aufbau einer neuen Existenz. Das Stück erzählt vom Glück des Überlebens. Es ist das Stück über die Holocaust-Überlebende Esther Bauer.
Als Klassenzimmerstück für Schulen buchbar. Kosten €160,- pro Vorstellung. Email thaliaundschule@thalia-theater.de
Es spielt Florentine Weihe
Do 23.1.2019, 19 Uhr, Dr. Alberto Jonas Haus (bei den Messehallen)
Fr 24.1.2020, 9.30 + 11.30 Uhr, Dr. Alberto Jonas Haus (bei den Messehallen)
Tickets 040.32814-444

 
 
 
Footprints for Future Eine Schüler-Kunstaktion von Schülerinnen und Schülern
Der Klimawandel und seine Folgen sind eine Realität, der es sich zu stellen gilt. Er bildet einen thematischen Schwerpunkt der Lessingtage 2020. Über 1.000 Schülerinnen und Schüler aus Hamburg und der Metropolregion werden sich durch diese Kunstaktion ihres eigenen ökologischen Fußabdrucks bewusst, überdenken ihr Verhalten und entwickeln konkrete Ideen, wie sie individuell fürs Klima und die Zukunft aktiv werden können. Dafür ermitteln sie einzeln oder als Klasse ihren eigenen ökologischen Fußabdruck, formulieren praktische Maßnahmen zum Klimaschutz und gestalten damit den Abdruck ihrer Füße auf bereits genutzten Banner-Stoffen aus dem Thalia Theater. Materialzusendung: thaliaundschule@thalia-theater.de. Konzept Herbert Enge, Anne Katrin Klinge, Nora Hertlein Realisation Ute Radler
Eröffnung Fr 17.1.2019, 12 Uhr, Gerhart-Hauptmann-Platz
Open-Air-Installation Mo 13.1. – So 9.2.2020, Gerhart-Hauptmann-Platz
 
 
Move For Future – Eine Performance-Demonstration
Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung Footprints For Future findet der Move For Future durch die Hamburger City mit über 400 Jugendlichen statt. Der Move thematisiert mit künstlerisch-choreografischen Mitteln die Auswirkungen des Klimawandels.
Hier geht es zum Anleitungsvideo und hier zur Tonspur!
Künstlerische Leitung/Choreografie Rica Blunck
Fr 17.1.20 ab 12 Uhr Start: Gerhart-Hauptmann-Platz

  

 Experimentarium Wattenmeer

Workshops zum Thema Zugvögel und Wattenmeer Ab Klasse 6
Mit dem Nationalpark Hamburgisches und Niedersächsisches Wattenmeer
Mo 27.1. und Di 28.1.2020, jeweils 11 Uhr Thalia Gaußstraße Garage Eintritt frei. Begrenzte Platzzahl, Bitte um Platzreservierung unter thaliaundschule@thalia-theater.de

 
 
Stadt der Zukunft – Ein Rechercheprojekt von und mit Schülergruppen
Leitung Katja Meier Musik Ufa Palava Idee Herbert Enge
Angesichts des Klimawandels steht Stadtplanung immer mehr im Zeichen der Nachhaltigkeit, der Klimafreundlichkeit oder auch der Klimaanpassung. Auch und gerade politische und wirtschaftliche Interessen haben großen Einfluss auf die Umsetzung dieser Ziele. Doch: Die Menschen, die in einer Stadt leben, haben eigene, sehr unterschiedliche Wünsche und Ideen, wie sich eine Stadt entwickeln könnte. Welche Ideen, Wünsche und Utopien habt Ihr? Wie soll die klimafreundliche, nachhaltige Stadt der Zukunft aussehen? Welche Bereiche des städtischen (und nicht-städtischen) Lebens sind überhaupt wichtig? Was möchtet Ihr für die Zukunft verändern, in Zukunft bewegen? Das möchten wir in Erfahrung bringen, darüber möchten wir ins Gespräch kommen. Wir kommen zu Euch in die Schulen und sammeln Eindrücke, die wir dann in einem bunten, vielfältigen Sampling zusammenstellen werden. Dieses multimediale Zukunftspanorama wird im Rahmen der Lessingtage zu erleben sein. Zu der Performance, die mit und durch Euch entstanden ist, seid Ihr natürlich herzlich eingeladen.
Mo 27.1.2020, 19 Uhr Thalia Gaußstraße Ballsaal
Di 28.1.2020,19 Uhr Thalia Gaußstraße Ballsaal
 
 
Slam for Future

Neun Menschen, neun Meinungen, eine Haltung: So wie es ist, kann es nicht weitergehen. Leben wir in apokalyptischen Zeiten? Oder sind wir bereits in der Post-Apokalypse angekommen? Haben wir eventuell doch noch eine Chance, das Ganze zum Guten zu wenden und aus unserem CO²-Fußabdruck eine ökologische Streicheleinheit zu machen? Und wenn Menschen, freitags von der Zukunft sprechen, welche Zukunft meinen sie? Neun junge PerformerInnen haben Texte geschrieben, in denen sie um Antworten auf diese Fragen ringen. Und weil sie nicht nur das Maul aufreißen wollen, sondern den Rachen, performen, spielen, singen, schreien, tanzen und würgen sie diese Texte wie hawaiianische Voodoo-Kinder in einer Einrichtung von Pascal Houdus und Steffen Siegmund aus sich heraus.

Tickets unter 040.32814.139 oder thaliaundschule@thalia-theater.de.

Fr 7.2.2020, 20 Uhr Nachtasyl Thalia Theater
 
 
Schul-Projekt(e) der Weltreligionen
In Zusammenarbeit mit der Akademie der Weltreligionen Ab Klasse 11 Leitung Mia Panther Beratung Matthias Günther, Herbert Enge
Schulgruppen haben auch in diesem Jahr ausgehend von ihren religiösen und ethnischen Hintergründen szenisch, literarisch und künstlerisch-forschend Aspekte des diesjährigen Schwerpunktthemas „Nach uns die Sintflut? – Religion und Klimawandel“ erkundet und präsentieren ihren Blick in Form von Live-Präsentationen auf der Thalia-Bühne, im Mittelrangfoyer und einer Video-Installation im Eingangsfoyer direkt bei der Langen Nacht der Weltreligionen.
Sa 8.2.2020, ab 18.30 Uhr im Thalia Theater (Foyers und auf der Thalia-Bühne) 
 
 
Schreib-Workshop Tropic-Ice
Im Thalia Theater ist während der Lessingtage die Ausstellung Tropic Ice der Hamburger Fotografin Barbara Dombrowski zu sehen. Sie gibt dem Klimawandel ein Gesicht: tropic-ice.com
Anlässlich der Langen Nacht der Weltreligionen, die das Thema „Nach uns die Sintflut? – Religionen und Klimawandel“ in verschiedenen Gesprächsrunden diskutiert sowie in Performances und Lesungen versinnlicht, möchten wir Schülerinnen und Schüler einladen, kurze Texte/Gedichte/Szenen zu einzelnen Bildern der Tropic Ice-Ausstellung zu schreiben. Es besteht die Möglichkeit, den Dramaturgen Matthias Günther zu einem Schreibworkshop in den Unterricht einzuladen.
Sa 8.2.2020, ab 18.30 Uhr im Thalia Theater Mittelrangfoyer Leitung Mia Panther Beratung Matthias Günther
Termine in Schulen (8 Treffen) nach Vereinbarung thaliaundschule@thalia-theater.de
Die nächsten Termine der Thalia Lounge

Schülerbotschafter

 
Sei ein Thalia-Schülerbotschafter oder eine Thalia Schülerbotschafterin!
Komm ins Thalia Theater, teile deine Erfahrung mit deinen Mitschülerinnen und Mitschülern.
Du erhältst Material zur Gestaltung (d)einer Schul-Pinnwand, regelmäßig Karten für Inszenierungen deiner Wahl sowie Einladungen zu Proben oder anderen Veranstaltungen.
Bewerbung bitte mit Angaben zu Alter, Jahrgang und Schule an thaliaundschule@thalia-theater.de
 
 
Hier geht es zu den die Rezensionen!

 

 

Folgen Sie Thalia jung&mehr auf facebook oder instagram und abonnieren Sie den unseren Thalia jung&mehr Newsletter

 

 

Aktuelles aus dem Thalia Treffpunkt

News und Infos

Klicken Sie hier, wenn Sie regelmäßig den Thalia Treffpunkt-Newsletter und weitere Informationen zum Treffpunkt per Post erhalten möchten. Schreiben Sie uns Ihre Postadresse und Telefonnummer.
  
Thalia Treffpunkt Newsletter: TP Aktuelles zum Downloaden 
5. Thalia Lounge: Lessingtage 2020 - Lessings Hamburg in Zeiten des Frühkolonialismus
Eine Führung durch die City mit dem Stadtführer Michael Grill
In der Frühen Neuzeit bestanden Handelsbeziehungen von Hamburger Kaufleuten zu Kolonialmächten und deren amerikanischen, karibischen und afrikanischen Häfen. So wurden u.a. Gold, Wein, Zucker, Baumwolle, Tabak, Tee, Rum, Elfenbein und Kaffee nach Hamburg importiert. In den wohlhabenden Teilen der hamburgischen Gesellschaft, wozu auch Lessings Freundeskreis in Hamburg gehörte, waren diese Güter sehr beliebt. Sie stammten aus kolonialen Zusammenhängen und waren oft Produkte von Sklavenarbeit. Wir beschäftigen uns mit den Importeuren, schauen u.a. auf die Zucker- und Baumwollverarbeitung und die Hamburger Teegesellschaften. Dabei folgt uns Lessings aufklärerischer Blick.
Teilnahme nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung unter thaliaundschule@thalia-theater.de oder T. 040.328 14-139
Mo 20.1.2020, 17.30 Uhr, Treffpunkt vor dem Thalia Theater, Dauer 1:20h, keine Kosten
 

6. Thalia-Lounge: Die Regisseurin Jette Steckel und ihr „Hamlet“
Chefdramaturgin Julia Lochte stellt den typischen Regiestil Jette Steckels vor und berichtet von ihrer neuesten Produktion „Hamlet“, die im Januar 2020 Premiere feiert. Jette Steckel, Jahrgang 1982, studierte Schauspieltheaterregie an der Theaterakademie Hamburg. Sie erhielt als Regisseurin bereits zahlreiche Auszeichnungen. Am Thalia Theater ist sie als Hausregisseurin tätig und inszeniert außerdem in Berlin, Köln und Wien. Steckels Inszenierungen werden dem Poptheater zugeschrieben. Sie sind phantasievoll und bildgewaltig. Ihren Schauspielerinnen und Schauspielern verlangt sie eine große körperliche Präsenz ab, dabei spielt das jeweilige Bühnenbild eine wichtige Rolle. (Pop-)Musik ist ein wichtiger Bestandteil, oft live auf der Bühne gespielt, Videoeinspielungen verdichten und kontextualisieren die Aussagen und Themen ihrer Inszenierungen. Julia Lochte hat sie in vielen ihrer Inszenierungen als Dramaturgin begleitet. Sie erläutert in der Thalia-Lounge die besondere Ästhetik mit der Jette Steckel Stücke und Romanadaptionen für die Bühne umsetzt und Klassiker aktualisiert.
Mo 20.2.2020, 17.30 Uhr, Nachtasyl Thalia Theater Eintritt frei, Anmeldung thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.328 14-139

 

Um alles in der Welt – Hamburger Lessingtage
Die Lessingtage vereinen nationale wie internationale Künstlerpositionen, die die eigene Perspektive erweitern und neugierig den Blick auf übergeordnete, globale Themen richten. Näheres auch unter Um alles in der Welt - Hamburger Lessingtage. Im Rahmen des Festivals zeigen wir in der Reihe Thalia jung&mehr Inszenierungen, Performances und Präsentationen.
 Fr 17.1. So 9.2.2020
 

Utopia Ab Klasse 9/10
In Choreografien, Text- und Musik-Installationen entwirft das Thalia Treffpunkt Jugend-Performance-Ensemble RESET ein Kaleidoskop von möglichen Utopien einer anderen Gesellschaft. Begleitet hat das 25-köpfige Ensemble von Jugendlichen zwischen 13 und 21 Jahren die stetige Auseinandersetzung mit den rasanten ökologischen, sozialen und politischen Entwicklungen unserer Zeit. Künstlerische Leitung/Regie Alina Gregor
Do 6.2.2020, 18 + 20 Uhr Thalia Gauß Garage, Karten unter: 040.328 14-444
 

 Zwischenspiel – Arbeitstreffen der Thalia Treffpunkt Theater- und Workshop-Gruppen
Bei diesem Arbeitstreffen von Thalia Treffpunkt-Theater-gruppen und Workshops werden Ideen, Improvisationen, fertige Szenen sowie Stück-Ausschnitte vorgestellt: Theater mit Jugendlichen, jungen Leuten, Theater mit Allen. Beteiligt sind zehn Theater- und Performance-Projekte mit ca. 150 Mitwirkenden. Die „fertigen“ Produktionen sind dann bis Ende Juni 2020 im Thalia Gauß zu sehen. Im Anschluss findet ein moderiertes Gespräch mit allen Projektleiterinnen und Projektleitern statt.
So 16.2.20, 14 Uhr Thalia Gauß Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Me Too – Wir können auch anders!
„Well, I try my best to be just like I am. But everybody wants you to be just like them“. (Bob Dylan) Am Anfang ist alles ein Spiel… Das Thalia Treffpunkt Studierenden-Performance-Ensemble zeigt eine szenisch-performative Montage aus Tanz, Text und Musiknarrativen als eigene Auseinandersetzung zur Me too-Debatte in Anlehnung an das Stück Liliom in der Thalia-Inszenierung von Kornél Mundruczó. „Zwei drei Kuss Kuss. Zwei drei freut mich auch. Kuss Kuss Dankeschön. Zwei Drei gar kein Ding. Kuss Kuss Guck mich an! Hey, ich schlucke meinen Schmerz.“ Regie/Bühne Alina Gregor
Do 20.2.20, 18 + 20 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Wie wir wurden, was wir sind Eine Kooperation von Thalia Treffpunkt und Hamburger Volkshochschule
Wir haben eine Choreographie der Masse erarbeitet. Wir erzählen Lebensgeschichten durch eine Vielzahl von Performerinnen und Performern, fügen all dies zu einem Kaleidoskop aus wahren und fiktiven Selbstzuschreibungen zusammen. Inspiriert wurde der Arbeitsprozess von Yuval Noah Hararis Sachbuch „Eine kurze Geschichte der Menschheit“, in dem aufgezeigt wird, was der Homo Sapiens in seiner mehr als 100 000-jährigen Existenz alles erschaffen, erdacht und dann wieder zerstört hat. Leitung Teresa Lucia Rosenkrantz
So 23.2.20, 18 Uhr Thalia Gauß Garage Eintritt €11/9, Karten unter: 040.328 14-444

 

Theatercamp „Hamlet“
In den Hamburger März-Schulferien 2020 findet in zwei Wochen von jeweils montags-freitags von ca. 10:00-16:00 Uhr das Theatercamp zur aktuellen Thalia Theater Inszenierung "Hamlet" statt, in dem wir uns performativ-szenisch dem Stück nähern, zu Grundmotiven der Vorlage improvisieren ohne in eine festgelegte Inszenierung von Monologen zu verfallen und an festen Rollen zu arbeiten. In Improvisationen suchen wir nach Übertragungsmöglichkeiten ins Heute. Mitmachen?

Anmeldung unter thaliaundschule@thalia-theater.de oder 040.32814-139

Leitung Anatoly Zhivago
Fr 13.3.20, 16 Uhr Werkstattpräsentation, Thalia Nachtasyl Eintritt €11/9

 

UNART HAMBURG FINALE 2020
Die Auswahljury für den Unart Jugendwettbewerb für multimediale Performances hat entschieden und aus den eingereichten Ideen von Jugendgruppen sieben Projekte ausgewählt, die beim Hamburg-Finale präsentiert werden. Hier geht es zur UNART-Seite.
Di 25.2. + Mi 26.2.2020 jeweils 18 Uhr Thalia Gaußstraße 

OpenUp!

Die internationale Jugendperformancegruppe von
CJD-Jugendmigrationsdienst und Thalia Treffpunkt

Was steckt hinter dem Projekt?

Kontakt

 


Thalia Theater GmbH
Alstertor, 20095 Hamburg

Herbert Enge / Leitung Thalia jung&mehr
Anne Katrin Klinge / Theaterpädagogin
Neele Peters / Büro und Organisation
Nehle Mallasch / Projektleitung UNART und Campus


Telefon 040.32 81 41 39
Fax 040.32 81 42 04
www.thalia-theater.de
E-Mail: thaliatreffpunkt@thalia-theater.de

 E-Mail: thaliaundschule@thalia-theater.de