Spielzeit 2018 & 2019

I am E
urope

von Falk Richter
Regie Falk Richter
Choreografe Nir de Volff
Deutschland-Premiere

im Januar 2019

Europa am Scheideweg: Angst oder Hoffnung, Aufbruch oder totale Auflösung, Krieg oder Frieden?

Falk Richter beschäftigt sich mit den Fragen gespaltener Gesellschaften zusammen mit einem jungen Ensemble: Europäer seit vielen Generationen oder in der ersten, die mehr als acht unterschiedliche Sprachen sprechen, verschiedene Religionen und sexuelle Identitäten haben.
Wie hat sich Europa in ihre Biografen eingeschrieben? Wie leben sie die Konzepte von Heimat, Familie, Religion und Gemeinschaft? Wie sehen sie sich selbst in einem Europa, in dem der demokratische Diskurs mehr und mehr von Demagogie und Hass verdrängt wird? Welche Utopien kann man diesen Entwicklungen entgegensetzen? Und wie wollen wir in Zukunft zusammen leben?

Eine Produktion des Théâtre National de Strasbourg in Kooperation mit: Odéon Théâtre de l'Europe Paris, Thalia Theater Hamburg, Théâtre de Liège, HNK Croatian National Theatre Zagreb, Comédie de Genève, NNT Theatre Company Groningen, Emilia Romagna Teatro Fondazione Modena

Poor / Ri
ch Europ
e

Regie Volker Lösch
Deutschland-Premiere

Gastspiel 11. November 2018, Thalia Gauß

Experience of social divisions in Europe – Ein dokumentarisches Theaterprojekt über prekäre Lebens- und Arbeitsverhältnisse in Europa. Mit Schauspielstudierenden aus Brüssel, Helsinki, Ljubljana, Maastricht, München, Oslo, Riga, Salzburg und Warschau

Produktion: Platform European Theatre Academies (PLETA) und Universität Mozarteum Salzburg – Thomas-Bernhard-Institut.
PLETA ist eine Plattform für internationale und transkulturelle Ko­Kreation, die 2015 gegründet wurde. Acht Europäische Theaterhochschulen haben sie ins Leben gerufen, um neue Erfahrungen gemeinsamer Arbeit für junge Theatermacher zu ermöglichen.

Gastspiele am Thalia Theater