Lange Nacht der Weltreligionen 2014

Lesung und Gespräch
Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg
Lange Nacht der Weltreligionen – Sehnsucht & Stachel der Mystik


Mystik ist Erfahrung, die die Grenzen des Rationalen, des Alltags und der hiesigen Welt überschreitet. Der Weg, den die nach Weisheit und Transzendenz Suchenden gehen, ist in vielen Religionen mit Askese und Meditation verbunden. Mystische Texte erzählen von irdischer und himmlischer Liebe, Licht und Dunkel, Ekstase und Gelassenheit, Wissen und Nicht-Wissen, Verschmelzung von Subjekt und Objekt, aber auch von Widerstand oder Rebellion gegen die Welt, wie sie ist. Widersprüche und Paradoxien sind Begleiter der Mystik. Mystik als das Geheimnisvolle hat in einer rational begründeten Welt vermeintlich keinen Raum. Aber das Thema Mystik boomt – in Religion, Gesellschaft, Wissenschaft, Philosophie. Worin liegt die Faszination der Mystik in unserer heutigen Zeit, in der nicht Ich-Entsagung, sondern Subjekt und Eigeninteressen herrschende Paradigmen sind?
Die 5. Lange Nacht der Weltreligionen zeigt ein Prisma mystischer Texte aus den Traditionen des Alevitentum, Buddhismus, Christentum, Daoismus, Hinduismus, Islam und Judentum und greift aus unterschiedlicher religiöser und wissenschaftlicher Perspektive aktuelle Diskussionen auf. Bereits zum dritten Mal führt das Thalia Theater in der Zusammenarbeit mit der Akademie der Weltreligionen Schulprojekte durch. Eine Präsentation der beteiligten Gruppen findet ab 17.30 Uhr zur Langen Nacht statt.

Gefördert von der




Leitung Dorothea Grießbach, Beate Heine Szenische Einrichtung Julia Jost Moderation Joachim Lux, Prof. Dr. Wolfram Weiße
Mitwirkende aus Religion und Wissenschaft, u.a. Prof. Dr. Monika Gänßbauer, Prof. Dr. Ursula Günther, Prof. Dr. Volkhard Krech, Dominikanerpater Richard Nennstiel, Prof. Dr. Ephraim Meir, Prof. Dr. Abdulkarim Soroush, Prof. Dr. Annette Wilke sowie SchauspielerInnen des Thalia Ensembles MusikerInnen Ashraf Sharif Khan, Janosch Pangritz, Oddrun Lilja Jonsdottir, Hasan Simsek (Baglama) und Sevgi Polat (Sängerin)


Im Anschluss legt Dj Soulsaver O.B.P.müziksistemi im Mittelrangfoyer auf.






Besetzung

Szenische Einrichtung
Julia Jost

Bühne
Lani Tran-Duc

Darsteller
Alicia Aumüller
Sandra Flubacher
Christina Geiße
Lisa Hagmeister
Franziska Hartmann
Pascal Houdus
Marie Löcker
Peter Maertens
Jörg Pohl
Günter Schaupp
Sven Schelker
Marina Wandruszka
Tilo Werner

Konzept und Dramaturgie
Dorothea Grießbach  Akademie der Weltreligionen
Beate Heine  Thalia Theater

Musik

Ashraf Sharif Khan, Oddrun Lilja Jonsdottir und Janosch Pangritz sowie Sevgi Polat und Hasan Simsek

Experten

Prof. Dr. Monika Gänßbauer, Prof. Dr. Volkhard Krech, Prof. Dr. Ephraim Meir, Dominikanerpater Richard Nennstiel, Prof. Dr. Abdulkarim Soroush (Video), Prof. Dr. Anette Wilke

Einführungsvortrag

Prof. Dr. Ursula Günther

Moderation

Prof. Dr. Wolfram Weiße
Joachim Lux
Mysticism is experience that transcends the boundaries of rationality. But mystical texts also describe resistance and rebellion against the world as it is. The fifth “Long Night” discusses different religious and scientific outlooks today.

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.