Rainald Grebe: Volksmusik

Rainald Grebe: Volksmusik
von und mit Rainald Grebe


"Ich bin auf der Suche nach einem Gesangbuch für die Gegenwart....

Die Deutschen haben keine Volkslieder, oder? Fragen Sie mal ein xbeliebiges Dutzend Deutsche: na los, singt ein Lied, das ihr alle könnt? Was kommt da raus? Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn...spätestens nach den ersten zwei Zeilen steigt die Hälfte aus. Tausend Liedanfänge geistern durch das kollektive Bewusstsein, aber mit der ersten Zeile endet bei den meisten die Erinnerung. Ich war grad in Mexiko. Auf den Plätzen singen Junge und Alte mexikanische Volkslieder zu Mariachiklängen, alle haben soviele Lieder gespeichert, das reicht für einen Abend und eine ganze Nacht. Liegt das am Dritten Reich, das uns das unbeschwerte Singen von Volksliedern genommen hat? Oder waren die Deutschen immer schon ein Land ohne Lieder? Die Bemühungen von Brentano (des Knaben Wunderhorn), den Wandervögeln (Zupfgeigenhansel), des CVJM (Mundorgel) etc., ein Liederbuch zusammenzustellen, erwecken immer den Eindruck, dass man den Deutschen erst Lieder vorschreiben muss, zum Lernen und Üben, weil vorher keine da waren. Ich reise durch Deutschland und um die halbe Welt auf der Suche nach dem Volkslied. Wo wird noch gesungen? Im Fußballstadion, im Ballermann, auf dem Schulhof, auf dem Kinderspielplatz? Wo stehen die Spinnräder und Takelagen heute, wird „auf Arbeit“ noch gesungen? Ist alles 70er, 80er, 90er und das Beste von heute, oder gibt es Widerstand, gallische Dörfer der Liedkultur? Und was singt Hamburg? Ich mach mich auf den Weg..."
(Rainald Grebe)


Premiere am 23. März 2013 im Thalia Theater





Besetzung

Bühne
Jürgen Lier

Kostüme
Kristina Böcher

Musiker
Marcus Baumgart
Martin Brauer
Jens-Karsten Stoll

Regie und Komposition
Rainald Grebe

Chorleitung
Jens-Karsten Stoll

Dramaturgie
Beate Heine
Natalie Lazar

Unter Mitwirkung von

Hamburger Bürgerchor
Sophie Altmann
Georgianna Avramidis
Buri Batmaz
Uwe Behrmann
Majana Cory
Vanessa Derkum
Minou Djalili
María Fernández Rodríguez
Katerina Hibbe
Besnik Isufi
Julia Kossmann
Joss Loner
Annelen Middendorf
Franziska Schwidom
Alexandr Solomonov
Lene Strindberg

sowie Schreichor (per Einspielung)
Sandra Flubacher
Julian Greis
Franziska Hartmann
Thomas Niehaus
Gabriela Maria Schmeide
Tilo Werner

und Fußball-Vorsänger (per Einspielung)
Johannes Liebnau

Pressestimmen zu Rainald Grebe: Volksmusik
 
Videos

Kommentare

Überraschend, witzig, geistreich, gaga- ansehen!
Ludwig Richter, 16.05.15

Mehr mit Grebe
Genial.Einfach nur genial.
Habe 11 Vorstellungen gesehen und jedesmal etwas neues entdeckt.
Bitte mehr mit Herrn Grebe machen,liebes Thalia!
Anja, 05.07.14

skurile Show
Was war das ?
Ich dachte ich hätte Karten für Rainald Grebe erstanden...
Bekommen habe ich eine skurile Show, die mich leicht an eine Amateurversion von Monty Pythons Flying Circus erinnert hat. Wenn er dann mal selbst auf der Bühne stand war er gut - aber durch das übersteuerte Schlagzeug kaum zu verstehen. Ich war enttäuscht !
Helge Keller, 03.07.14

Ein großer Spaß! :-)
Arne Ramcke, 28.04.14

Toller Abend
Toller Abend - vielen Dank.
Und nun hat sich endlich auch der Bundestag des Themas angenommen:
http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/18/011/1801111.pdf

Matthias Butenob, 23.04.14

Grandios!
Grandios!
Fand ich auch!
Aus dem Gästebuch, 11.03.14

Neue Perspektiven
Meine Freundin und ich sind uns nach wie vor nicht ganz sicher, was genau wir da jetzt gesehen haben. Aber eines ist gewiss: wir haben uns dabei und danach gut gefühlt und wir haben viel darüber gesprochen. Abgesehen davon hat sich mir als Kulturwissenschaftlerin endlich eine Berufsperspektive aufgetan. Vorklatscher beim HSV, vielen Dank dafür!
Claudia Albrecht, 27.11.13

Großartig
großartig, habe schon lange nicht mehr so etwas gutes gesehen.
25.09.13

Danke
Danke Herr Grebe! Das war wieder eine Veranstaltung mit Hand und Fuß! Oder : wie - hat einer einmal Bier in der Hose gehabt.
Aus dem Gästebuch, 24.04.13

Übertroffen
Rainald Grebe hat sich mal wieder selbst übertroffen! Klasse! Nach mindestens sieben Veranstaltungen kommen wir immer wieder!
Aus dem Gästebuch, 24.04.13

<< Erste< Vorherige12Letzte >>

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.