Lessings Hamburg in Zeiten des Frühkolonialismus

Stadtf
ührung

Lessings Hamburg in Zeiten des Frühkolonialismus
Please let me know when this play returns to the programme.
Conditions
By submitting this form you agree that we will record and save your data. We will use your data exclusively to send you our reminder email. Your consent can be revoked at any time, e.g. via email an widerruf@thalia-theater.de. The email providing information that new tickets are available for this production will only be sent out once; after this your mailing address will be deleted from the mailing list for this production. You can find further information on this in our data protection declaration.

To register school groups for the waiting list, please phone 040.32814-422.

In der Frühen Neuzeit bestanden Handelsbeziehungen von Hamburger Kaufl euten zu Kolonialmächten und deren amerikanischen, karibischen und afrikanischen Häfen. So wurden u.a. Gold, Wein, Zucker, Baumwolle, Tabak, Tee, Rum, Elfenbein und Kaffee nach Hamburg importiert. In den wohlhabenden Teilen der hamburgischen Gesellschaft, wozu auch Lessings Freundeskreis in Hamburg gehörte, waren diese Güter sehr beliebt. Sie stamm ten aus kolonialen Zusammenhängen und waren oft Produkte von Sklavenarbeit. Wir beschäftigen uns mit den Importeuren, schauen u.a. auf die Zucker- und Baumwollverarbeitung und die Hamburger Teegesellschaften. Dabei folgt uns Lessings aufklärerischer Blick.

 

19th, 25th Januar, 9th February  11:00

5th February 14:00

 

Meeting point: In front of Thalia Theater

MY OPINION
OPINION
SEND