Die letzte Kür

Die l
etzte Kür

Eine dokufiktionale Eiskunstlauf-Revue / Freiflug #7 / Szenische Einrichtung von Camilla Ferraz

Um einen vierfachen Sprung zu landen, muss eine Eiskunstläuferin neun Stunden am Tag trainieren, ca. 0,5 m hoch springen und 0,7 Sekunden Flugzeit erreichen. Warum dann nicht für das olympische Gold das Knie der Konkurrenz mit einer Eisenstange zerschlagen? Die Wege zum Erfolg sind vielfältig - aber meistens nicht so elegant, wie der vierfache Rittberger am Ende aussehen soll: eine Recherche über verschiedene Perspektiven im Leben für die Hochleistungs-Disziplin!

 

1st june 2022, 8 pm, Nachtasyl