Anne Müller & Solo Collective

Anne M
üller & Solo Collective

Präsentiert von KD Palme, Cafe Hochberg Booking & Nonostar
Please let me know when this play returns to the programme.
Conditions
By submitting this form you agree that we will record and save your data. We will use your data exclusively to send you our reminder email. Your consent can be revoked at any time, e.g. via email an widerruf@thalia-theater.de. The email providing information that new tickets are available for this production will only be sent out once; after this your mailing address will be deleted from the mailing list for this production. You can find further information on this in our data protection declaration.

To register school groups for the waiting list, please phone 040.32814-422.

Am 22. November erschien das lang ersehnte Solo-Debut von Anne Müller auf dem Londoner Label Erased Tapes. Es hört auf den den Namen Heliopause. Ein äußerst passender Albumtitel, bezieht er sich doch auf den wissenschaftlichen Begriff für den äußeren Bereich unseres Sonnensystems, an dem sich der Sonnenwind verliert und auf das interstellare Medium trifft. Vor mehr als 42 Jahren gestartet, durchquerte 2018 nun auch die zweite Voyager-Raumsonde diese Grenze. Nebst diversen wissenschaftlichen Messinstrumenten mit an Bord auch die berühmte Golden Record mit Musik und irdischen Grüßen. Ganz so lang mussten wir glücklicherweise nicht auf das Debut von Anne Müller warten, dennoch zeigen sich durchaus Parallelen zu Ihrer eigenen schon lang anwährenden musikalischen Reise.


Eigentlich kennt man ja Anne Müller durch ihre zahlreichen Kollaborationen – unter anderem mit Nils Frahm (7fingers, All Melody, Musik zum Kinofilm Victoria), Markus Sieber aka Aukai ( Aukai, Branches of Sun, Reminiscence), Lubomyr Melnyk (Fallen Trees). Sie ist auf mehr als 60 Alben verschiedener Künstler mit vertreten.


2017 gründete sie mit dem Geiger und Sänger/Songwriter Alex Stolze und dem conceptional artist Sebastian Reynolds (Piano, Electronics) das Live Projekt Solo Collective (Part One & Two bei Nonostar erschienen), bei dem sie sich live bei ihrer jeweiligen Solo-Musik unterstützen.


In ihrem Debütalbum Heliopause stellt sich Anne Müller dagegen auch als Solokünstlerin und Komponistin vor. Alle Titel hat sie selbst geschrieben, eingespielt, aufgenommen und produziert. Die Stücke sind inspiriert von der Solocelloliteratur Johann Sebastian Bachs und Gaspar Cassadós, bedienen sich aber auch moderner experimenteller Klangsprache, orchestralen Loops und cinematischen Cello Drones bis hin zur minimal music Steve Reichs und Philip Glass‘. Mit Loopstation und Effekten ausgestattet, nimmt sie die Zuhörer auch in ihren Konzerten mit auf eine musikalische Reise.


Bei Ihrem ersten Solo Konzert am 14. Februar im Nachtasyl wird durch Alex Stolze und Sebastian Reynolds das schon erwähnte Solo Collective komplettiert und neben Stücken von Anne Müllers neuem Album, Musik von allen drei Künstlern zu hören sein.

 

Tickets: Euro 19,90 // Vorverkauf: tixforgigs.com
www.soundcloud.com/annemullercello
www.alexstolze.com
www.sebastianreynolds.co.uk
www.solocollective.bandcamp.com

14. Februar 2020// 21:00

MY OPINION
OPINION
SEND