Trilogie meiner Familie I-III

Trilogie meiner Familie
Der Marathon
Liebe – Geld – Hunger
nach Émile Zola
Regie & Fassung Luk Perceval

Foto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin Smailovic
Vorstellungen
So,14.01.201816:00 - 23:45 UhrKaufen
Pressestimmen zu Trilogie meiner Familie
Videos








Kommentare

Ein phantastischer Abend. Die drei Stücke hintereinander zu sehen war so ergreifend. Danke und Bravo an alle Beteiligten !!!
Catharina Schulz, 06.11.17

THANK YOU VERY MUCH FOR THE GREAT PERFORMANCE AND EMOTIONS WHICH YOU GIVE US. IT WAS FANTASTIC!!!
Maria from St. Petersburg, 19.10.17

Trilogie meiner Familie nach E. Zola von Luk Perceval. Diese Trilogie pendelt zwischen dem Enthusiasmus Zolas auf eine bessere Zeit in der Zukunft und dem Pessimismus Percevals gegenüber einer besseren Zukunft. In Hunger, dem stärksten Teil der Trilogie, wird klar, dass sich die Menschheit liquidieren wird, wenn Gerechtigkeit nicht möglich wird. Die Zustände von einst haben sich kaum verändert, durch die Globalisierung sind sie auf andere Kontinente verbannt. Perceval gelingen großartige Bilder, was ihm sein Ensemble ermöglicht. Schauspielerische Leistungen der Superlative machen diese 6 Stunden Theater zu einem großen Theatererlebnis. Ein Theaternarr.
Reiner Schmedemann, 25.09.17

Tausend Dank an alle Beteiligten für den beeindruckenden und bewegenden Theatermarathon „Liebe + Geld + Hunger gestern in Duisburg. Was für ein Ensamble - was für eine Leistung: Drei Stücke nacheinander mit der Energie ... Ich bin immer noch sprachlos.Es war ein großartiges Erlebnis, das in meinem Herzen bleibt.
Seid umschlungen!
Dörte Stahl, 18.09.17

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.