Pressestimmen zu Die Schutzbefohlenen

Pressestimmen zu Die Schutzbefohlenen




„Das Thalia-Theater ergreift mit der Aufführung selbst Partei, wird politisch: für die Lampedusa-Flüchtlinge und andere Asylsuchende, die an den gesetzlichen Regelungen und nach ihrer Auffassung an der Unbarmherzigkeit der staatlichen Behörden in Hamburg und ganz Europa scheitern." DIE ZEIT

„Nicolas Stemann macht Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen" am Thalia Theater zu einer großen Frage: Wer darf sprechen? Und hat zugleich den Mut, die Grenzen des Engagements offen zu legen." tageszeitung

„In seinen besten Momenten erinnert Stemanns chaotische Form und die Mischung aus Kunst und Aktivismus an das Werk von Christoph Schlingensief." NRC Handelsblad

„ebenso vielschichtig bedrückend wie faszinierend bösartig" Mannheimer Morgen

„Jelinek ist die politischste, für die Katastrophen der Gegenwart empfänglichste Dramatikerin unserer Zeit. 'Die Schutzbefohlenen' sind ein wichtiges, ein wütendes Stück." Süddeutsche Zeitung

„Elfriede Jelineks prächtiger neuer Textteppich [...] ist mal wieder wunderbar wagnerisch." Frankfurter Allgemeine Zeitung

„Eine Inszenierung mit allen Mitteln, künstlerisch wertvoll, bei der wirklich unter die Haut immerhin zwei provozierende Fragen gingen: Was würde ich tun, wenn mich ein Eingewanderter von meinem Platz verdrängt? Und: Würde ich einem Flüchtling Obdach geben?" Tagesspiegel

„Bei Jelinek ist es die Sprache, die spricht: Höchst kunstvoll werden Zitate, Redewendungen, öffentliche Verlautbarungen zu einer vielstimmigen Collage verwoben, die eine eigene Musikalität, den typischen Jelinek-Sound entfaltet. Auf diesen Sound verstehen sich Stemanns Schauspieler vom Thalia Theater hervorragend." Badische Zeitung





26.05.2014 / 17:48 Uhr / Pressestimmen

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.