Peter Rühmkorfs Lyrik

Allein ist nicht genug. Peter Rühmkorfs Lyrik gespielt, gesprochen und gesungen

Der Titel eines seiner Gedichte dient als Motto für die literarisch-musikalische Soirée über den Lyriker, der am 25. Oktober 85 Jahre alt geworden wäre. Rühmkorfs Karriere begann 1952 in Hamburg-Eppendorf bei „Zwischen den Kriegen“, einer der wichtigsten deutschen Nachkriegszeitschriften im Bereich der Lyrik. Wie vielfältig sich die Verbindung zwischen Wort und Musik gestalten lässt, zeigen die zwei Jazz-Musiker Ulrich Jokiel (Klavier) und Peter Mißler (Saxophon) sowie Bernd Rauschenbach (Rezitator).

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.