Orpheus

Orpheus
Eine musische Bastardtragödie
Frei nach dem Mythos
Regie Antú Romero Nunes
Uraufführung

Foto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin SmailovicFoto: Armin Smailovic
Besetzung

Regie
Antú Romero Nunes

Komposition
Anna Bauer
Johannes Hofmann

Musikalische Leitung
Johannes Hofmann

Choreografie
Eyal Dadon

Live-Musik
Anna Bauer (Klavier, Synthesizer, Orgel, Gesang, Gesang-Einstudierung)
Carolina Bigge (Bandleitung, Drums, Marimbaphon, Toy-Piano, Gesang)
Natascha Protze (Saxophone, Bassklarinette, Gesang)
Kerstin Sund (Gitarren, E-Bass, Synhesiszer-Bass, Gesang)
Anita Wälti (Trompete, Flügelhorn, Basstrompete, Gesang)

Ausstattung
Jennifer Jenkins
Matthias Koch

Dramaturgie
Christina Bellingen

Darsteller
Lisa Hagmeister (Orpheus )
Pascal Houdus (Zeus)
Bekim Latifi (Hermes)
Marie Löcker (Eurydike )
Björn Meyer (Amor)
Sven Schelker (Apollon)
Sebastian Zimmler (Dionysos )

sowie Tänzerinnen und Tänzer:
João Assmann, Lena Boneß, Nora Elberfeld, Victoria Gonzáles Chávez, Moe Gotoda, Ida Hørlyck, Nana Anine Jørgensen, Kristina Schleicher, Sophia Schönert, Elvan Tekin, Tirza Ben Zvi

Pressestimmen zu Orpheus. Eine musische Bastardtragödie
Kommentare

Habe Orpheus am 14.9. erlebt, die Aufführung geht mir nicht aus dem Kopf. Vielleicht gewollt, egal. Bitte sagen Sie mir wie es zu dem Untertitel:Eine musische Bastardtragödie gekommen ist. Mir ist im Verlauf der Aufführung keine "Bastard" begegnet. Etwas verwirrt hat mich auch die merkwürdige "Schwangerschaft" der Eurydike. Alles muss vielleicht nicht erklärt werden, hätte trotzdem gerne eine Antwort. Vielen Dank, herzliche Grüße Gert Wasum
Gert Wasum, 17.09.18

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.

Mit dem Versenden dieses Kommentarformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten elektronisch erfasst, gespeichert und auf unserer Webseite veröffentlicht werden. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich zur Veröffentlichung Ihres Beitrags. Ihre Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden, z.B. per E-Mail an widerruf@thalia-theater.de. Ihr Beitrag und Ihre persönlichen Daten werden dann gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.