Fictional State -

Fictional State – Trilogie des Zusammenlebens Vol.3
von Franz von Strolchen
Live-Performance- Clubbing
Gastspiel Franz von Strolchen, Österreich/Mazedonien Uraufführung



Mazedonien – der Vielvölkerstaat ist seit 1991, dem Beginn seiner Unabhängigkeit, ein Land ohne Namen. Ein Staat, aber keine Nation. Der Nachbarstaat Griechenland will den Namen „Republik Mazedonien“ nicht anerkennen, weil es im Norden Griechenlands eine gleichnamige Region
gibt. Was also ist die Identität einer Nation? Gibt es das überhaupt noch, angesichts eines stetig wachsenden Gemischs von Völkern, all überall? Die mazedonische Regierung versuchte, mit dem Bau von pompösen Gebäuden, kitschigen Monumenten und überdimensionierten Bronzestatuen den unterschiedlichen Ethnien eine neue „mazedonische“ Identität zu geben. Aber das Projekt, eine einheitliche Kulturnation zu schaffen, misslang.
Der Großteil der Bewohner – Mazedonier, Albaner, Roma wie Türken – fühlte sich unverstanden. Am Beispiel des Balkanstaats Mazedonien versucht das Team um Franz von Strolchen Fragen zum Zusammenleben zu stellen, die uns alle derzeit in Europa beschäftigen. Nach Reisen durch Mazedonien und umfangreichen Recherchen entwickelt Franz von Strolchen aus zahlreichen Interviews und beeindruckenden Visuals gemeinsam mit drei mazedonischen Performern und dem Berliner DJ Anstam ein Live-Performance-Clubbing als Event der Zusammenkunft, als Antwort auf die begrenzte Fantasie einer Regierung in der Krise: „Let’s promote fiction, let’s freak out and dance!“

In Kooperation mit dem


     
Videos

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.