Die Weber

Die Weber
nach Gerhart Hauptmann
Regie Kornél Mundruczó

Foto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft AngererFoto: Krafft Angerer
Besetzung

Regie
Kornél Mundruczó

Bühne
Márton Ágh

Kostüme
Sophie Klenk-Wulff

Musik
János Szemenyei

Dramaturgie
Sandra Küpper
Kata Wéber
Gábor Thury

Live-Musik, Orchesterleitung
Lisa Wilhelm

Darsteller
Bernd Grawert (Dressiger, Fabrikant / Weber)
Matthias Leja (Der alte Baumert / Pastor Kittelhaus / Weber )
Marie Löcker (Emma Baumert / Frau Dreissiger / Weber)
Oliver Mallison (Pfeifer / Der Reisende / Weber)
Axel Olsson (Ansorge / Der alte Hilse / Weber)
Jörg Pohl (Moritz Bäcker / Weber)
Victoria Trauttmansdorff (Frau Pastor Kittelhaus / Mutter Baumert / Weber)

sowie Leonie Wesselow (Bertha Baumert / Edith, Dreissigers Tochter)
Yasmin Saleh (Frau Heinrich)
Lars Hanebutte / Mr. You (Ein Weber)

Kinderdarsteller
Torben Borzym, Goya Brunnert, Friedrich Bunce, Anton Fries, Benni Gurvitch, Esben Kukla, Nic Lehne, Felix Langenfelder, Till Meyer, Iven Radeke, Mila Radeke, David Reckling, Noam Vennebusch, Clara Wolf, Oscar Mats Zickur
 
Pressestimmen zu Die Weber
Videos

Kommentare

Die Weber eine starke Inszenierung, die beeindruckend zeigt, "dass die Reichen alles haben, außer Gott und die Armen nichts haben, außer vielleicht Gott". Ein Theaternarr.
Reiner Schmedemann, 28.06.17

Die Weber, eine faszinierende, emotionale Inszenierung über den globalisierten Kapitalismus, der kaum noch Raum für Moral und Humanismus lässt. Die drastischen Bilder dieser Inszenierung treffen und machen nachdenklich. Diese Weber sind mehr als eine Reflektion auf die Zustände unserer Welt. Sie haben die Kraft eines Menetekels. Ein Theaternarr
Reiner Schmedemann, 21.06.17

Ich fand die Aufführung großartig! Klug! Und radikal - und das ist gut so!
Isabelle McEwen, 30.05.17

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.