Antigone of Shatila

Antigone of Shatila
von Mohammad al-Attar
Regie Omar Abusaada
Gastspiel aus Beirut (Produktion Les Bancs Publics, Marseille)
Deutschlandpremiere



Das neue Stück des jungen Autors Mohammed al-Attar und des jungen Regisseurs Omar Abusaada, beide in Damaskus geboren, ist mehr als nur ein künstlerisches Projekt. Es ist ein kulturelles und humanitäres Ereignis, eine Brücke zwischen Mittlerem Osten und Westen. Es ist der sprachliche wie körperliche Ausdruck 17 syrischer Frauen, die auf der Flucht aus ihrer Heimat Schutz im
Libanon suchten.
Im Dialog mit Sophokles’ „Antigone“ erheben sie an diesem Theaterabend ihre starken Stimmen und erzählen vom Mut und zivilen Ungehorsam der griechischen Tragödienfigur, die sich gegen Land und
Regierung stellt, um ihren Bruder angemessen zu bestatten und dies mit dem Leben bezahlt. Es ist die Geschichte der Flucht, des Kampfes, des Stolzes, des Widerstands wie ihn unzählige Menschen erleben, erzählt aus einer sehr persönlichen, kultur- und geschlechtsspezifischen Perspektive auf den antiken Stoff.
Das Projekt ist aus einer intensiven Zusammenarbeit der Darstellerinnen mit Autor und Regisseur im Dezember 2014 in Beirut entstanden und nach dem syrischen Flüchtlingscamp Shatila in Beirut benannt. Ende Januar 2016 wird es auf dem „Rencontres à l‘échelle“-Festival in Marseille wiederaufgenommen und wenige Tage später während der Lessingtage in Hamburg zu sehen sein.

Ermöglicht durch

Hamburger Unterstützer




Michael und Christl Otto, Berit und Rainer Baumgarten, Sabine und Hans Jochen Waitz, Annegret und Claus-G. Budelmann, Sabine und Klaus Landry, Donner & Reuschel AG

In Kooperation mit


Vorstellungen
Zurzeit sind keine Vorstellungen im Verkauf
 

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.