Vorstellungen am Dienstag, 16. Juli 2013

Heute im Thalia TheaterSchließen

Heute im Thalia GaußstraßeSchließen

Swen Lasse Awe

Swen Lasse Awe

Swen Lasse Awe, geboren in Hamburg, schloss sein Komparatistik-Studium mit einer Arbeit über „Zugfahrten in der Literatur von Heinrich Böll und Jack Kerouac“ ab. Anschließend studierte er Regie an der Otto Falckenberg Schule in München, wo seine Inszenierungen u.a. von Christopher Rüping, Sandra Hüller und Jan Bosse mentoriert wurden. Im Pathos München und dem Werkraum der Münchner Kammerspiele inszenierte er während des Studiums „Rebellen“ (nach Sándor Márai), „Catch-22“ (nach Joseph Heller) und „Metroland“ (nach Julian Barnes). Seine Abschlussinszenierung „Abraum“ (Wilke Weermann) eröffnete 2017 das Körber Studio Junge Regie.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist Swen Lasse Awe fester Regieassistent am Thalia Theater.
Stücke als Regisseur:

Beiträge