Salut Salon 2014

Salut Salon: Die Nacht des Schicksals

Sie sind wieder da: Für ihr traditionelles Sommergastspiel im Thalia Theater, wo ihr umjubeltes Programm „Die Nacht des Schicksals“ auch schon Premiere feierte, unterbrechen Salut Salon vom 6. bis 19. Juli ihre große internationale Tournee. Gerade von einer Konzertreise aus Korea zurück, wollen sie mit dem Hamburger Publikum Schicksal spielen, bevor sie für eine Reihe von Konzerten nach Indien aufbrechen. Angelika Bachmann (Violine), Iris Siegfried (Violine und Gesang), Sonja Lena Schmid (Cello) und Anne-Monika von Twardowski (Klavier) beschwören die magischen Kräfte der Musik und erzählen musikalisch Schicksalsgeschichten, wie sie sonst in der Kammermusik nicht vorkommen: rasante Sounds aus dem Tarantino-Film „Kill Bill“ neben Klassikern wie Franz Liszt's „Mephistowalzer“ oder Camille Saint-Saëns' „Danse Macabre“, virtuose Filmmusik aus der Feder von „Maffia-Meister“ Nino Rota neben melancholischem Tango Nuevo eines Astor Piazzolla, dazu eigene Chansons, Persiflagen, Puppenspiel...

Auch Maskottchen Oskar, sonst ein Meister an Klavier und Cello, lässt sich in der „Nacht des Schicksals“ verzaubern – und wird selbst zum Magier. Sind die Türen im Saal erst einmal geschlossen, wer kann ahnen, was dann passiert … Eines jedenfalls steht fest: Salut Salon werden wie immer selbstironisch-charmant und virtuos-akrobatisch gegen alle musikalischen Konventionen anspielen, Klassik mit allem kombinieren, was Spaß macht. Hamburgs charmantester Kulturexport ist zurück. Und wird so manchen ins Grübeln bringen: Was ist wirklich, was nur ein Traum?

www.salutsalon.com
 
Premiere am 6. Juli 2014 im Thalia Theater

 
Videos


Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.