Rocko Schamoni & I'orchestre Mirage

Thalia Theater präsentiert:
Rocko Schamoni & l'orchestre Mirage:
DIE VERGESSENEN
(mit Axel Prahl)


Um DIE VERGESSENEN kümmert sich King Rocko Schamoni zusammen mit Dirigent Sebastian Hoffmann in seinem neuen theatralischen LIVE Programm. Schamoni und Hoffmann haben eigens für diesen Zweck das 16-köpfige Orchester „Mirage“ zusammengestellt, mit dem sie insgesamt 16 der schönsten und zu Unrecht vergessenen deutschsprachigen Popsongs glamourös wiederaufleben lassen. Auf der Suche nach den Vergessenen der deutschsprachigen Musik, den brillanten Unperfekten mit ihren rissigen Liedern, Versen und Ideen, stießen sie auf Werke von Manfred Krug, GUZ, Die Regierung, den Lassie Singers, Ton Steine Scherben, Hildegard Knef u.v.m., die sie uns jetzt, fulminant arrangiert von Sebastian Hoffmann, wieder ins Gedächtnis rufen. Ein Abend zwischen Filmmusik und Chanson: dunkel, glamourös, breitwandig, betrunken
KING ROCKO SCHAMONI & MIRAGE werden ab Mai 2015 unterwegs sein. Die CD wird am 18. Mai 2015 in den Handel kommen. Mit Songs von Manfred Krug, GUZ, Die Regierung, Lassie Singers, Ton Steine Scherben, Hildegard Knef, Jeans Team, Mutter, Romy Schneider, Saal 2, Freiwillige Sebstkontrolle, Knarf Rellöm, Caetano Veloso und Rocko Schamoni, sowie dem jeweiligen Stargästen des Abends.
"Schamonis samtene Stimme, die erst im Verbund mit seiner Duettpartnerin Rica Blunck zur Hochform samt melodramatischen Melismen auflief, schaffte sich durch ein deutschsprachiges Repertoire, das von Manfred Krug über die Lassie Singers bis zum Oeuvre von Studio Braun reichte, dem anderen großen Bühnenprojekt aus dem Hause Schamoni. Die durchweg neuen Arrangements von Sebastian Hoffmann verwandelte das Orchestre Mirage derart pracht- und kraftvoll in Melodie und Rhythmus, dass Ennio Morricone, Lalo Schifrin und Herny Mancini trotz Abwesenheit ständig präsent waren." FAZ Oliver Maria Schmitt 28.08.14

Mit freundlicher Unterstützung vom Mousonturm Frankfurt

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.