Nora

von Henrik Ibsen
Universität Mozarteum Salzburg

Zum Stück Nora ist am Ziel ihrer Wünsche: Ihr Mann ist gerade zum Bankdirektor befördert worden. Während Noras komplette Aufmerksamkeit darauf gerichtet ist, endlich in die höchsten gesellschaftlichen Kreise eingeführt zu werden, gerät ihr ganzes bisheriges Leben im Laufe eines Tages langsam aber sicher aus den Fugen. Eine alte Schulfreundin steht plötzlich vor der Tür und bedrängt Nora, sie zu unterstützen. Doktor Rank, ein Freund des Paares, gesteht ihr seine Liebe. Und ein Arbeitskollege ihres Mannes erpresst die junge Frau. Verzweifelt versucht Nora, an ihren Hoffnungen und Vorstellungen festzuhalten, während um sie herum das Universum ihrer früheren Gewissheiten zerbricht.

Julia Wissert *1984 in Freiburg, studierte zunächst Theater- und Medienproduktion in London an der University of Surrey u.a. bei Felix Barrett (Punchdrunk), Kasia Zaremba-Byrne (NIE) und Habib Nagmouchin (Théâtre du Soleil). Nach dem Studium folgten Assistenzen in Freiburg, Basel und zuletzt Oldenburg. Dort inszenierte sie zur Spielzeiteröffnung 2010/2011 „Haram“ von Ad de Bont. Zusätzlich war sie auch für eine Vielzahl kleinerer Projekte wie „Bagdad Brennt“ von Riverbend / John von Düffel verantwortlich. Seit dem Sommersemester 2011 studiert Julia Wissert am Mozarteum Salzburg Regie.

Bühne Amelie Klimmeck, Lisa Nickstat
Es spielen Diana Ebert, Tim-Fabian Hoffmann, Agnes Kammerer, Johannes Lange, Simon Werdelis

Studienprojekt 2011
Aufführungsrechte: Verlag der Autoren
Spieldauer: 80 Minuten

31. März, Thalia Gaußstraße, 19.00 Uhr

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.