Nils Berg Cinemascope

Live Jazz-Konzert zu YouTube-Amateuren
Eine ELBJAZZFestival-Preview in Kooperation mit Kultur-Port.DE

Der schwedische Saxophonist Nils Berg erlöst interessante Amateurmusiker aus den Videofluten von „YouTube“. Für „Cinemascope“ editiert er z.B. japanische Koto-Spielerinnen beim Stimmen, eine christ-liche Bordunzither-Anfängerin aus den USA oder die singende Teenagerin Matul aus Brunei und spielt anschließend mit seinem Trio dazu. Das Resultat fasziniert nicht nur die virtuellen Ideengeber – die Jazz-Bibel „Downbeat“ vergab 4 Sterne für das „transzendieren konzeptioneller Cleverness“ und der Rolling Stone befand: „unwiderstehlich geheimnisvoll“. Vielleicht gelingt es Claus Friede im anschließenden Künstlergespräch, das ein oder andere Geheimnis zu lüften.

Im Anschluss an das Konzert findet ein Künstlergespräch mit Claus Friede (Chefredakteur von Kultur-Port.DE) statt

Mit freundlicher Unterstützung der Hamburger Volksbank und Kultur-port.de

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.