Lesung: Elfriede Jelinek "Die Schutzbefohlenen"

von Elfriede Jelinek
Urlesung


Ein gemeinsames Projekt des Thalia Theaters in Kooperation mit der St. Pauli Kirche und den dort beherbergten 80 Flüchtlingen

Auf der Flucht vor dem libyschen Bürgerkrieg sind im Juni diesen Jahres rund 300 Afrikaner in Hamburg gestrandet. 80 von ihnen konnte die St. Pauli Kirche eine Unterkunft bieten.
Gemeinsam mit Schauspielern des Thalia-Ensembles und den Afrikanern findet in ihrer derzeitigen Unterkunft die Urlesung von Elfriede Jelineks „Die Schutzbefohlenen“ statt. Die Nobelpreisträgerin klagt aus Sicht von Afrikanern die Missstände des Asylrechts an. Jelineks jüngster Text ist anlässlich der Vorgänge um das Kirchenasyl in der Wiener Votivkirche entstanden, wo neben Berlin und München vergleichbare Ereignisse stattgefunden haben. Sie selbst hat ihre Unterstützung bei dem Hamburger Projekt zugesagt und wird ebenfalls zu Wort kommen. Außerdem werden heimlich gefilmte Handyaufnahmen der Afrikaner von ihrer Flucht nach Europa gezeigt.

Der Text „Die Schutzbefohlenen“ ist ursprünglich im Zusammenhang mit „Kommune der Wahrheit. Wirklichkeitsmaschine“ in der Inszenierung von Nicolas Stemann entstanden, wo er jedoch nicht zur Aufführung kommen konnte.


Im Anschluss und bei schlechtem Wetter gibt es im Café Geyer Kuchen und Suppe gegen eine Spende für die Flüchtlinge. Auch die umliegenden Kneipen und Clubs, die sich mit den Flüchtlingen solidarisiert haben, laden zum nächtlichen Ausklang ein, darunter:

Café Geyer - Hein-Köllisch-Platz 1
Christiansen's Fine Drinks & Cocktails - Pinnasberg 60
Kogge - Bernhard-Nocht-Str. 95
Couch Kapitän - Antonistraße 4

Mit Sandra Flubacher, Julian Greis, Franziska Hartmann, Daniel Lommatzsch, Sebastian Rudolph, Oda Thormeyer, Victoria Trauttmansdorff, Sven Schelker, Steffen Siegmund, Alexander Simon, Tilo Werner, Patrycia Ziolkowska, Joachim Lux sowie Elfriede Jelinek und Nicolas Stemann mit einem Audiokommentar und mit der Gruppe Lampedusa in St. Pauli
Leitung Joachim Lux, Friederike Harmstorf, Andreas Langkamp Organist Thomas Cornelius Fotograf Daniel Cramer

Aufführungsrechte Rowohlt-Verlag


In der St. Pauli Kirche wird es die Möglichkeit einer Spende für die Flüchtlinge geben.

Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit des Zusammenkommens und Austausches im Kirchgarten


Ort: St. Pauli Kirche, Pinnasberg 80
20359 Hamburg
Einlass: ab 18.30 Uhr


Ganz herzlich bedanken wir uns bei Pastor Sieghard Wilm für sein Engagement und seine freundliche Unterstützung, ebenso wie bei Cosma Dujat und Anne Steffens.
Rasmus Gerlach danken wir für die Bereitstellung des Videomaterials und für die Video-Liveschaltung.


Eintritt frei

Besetzung
Pressestimmen zur Urlesung Die Schutzbefohlenen
    
Videos

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.