Leben!

Gastspiel Nationaltheater China (NTC)
nach dem Roman von Yu Hua
Chinesisch mit deutschen Übertiteln

China. Ein Land, über das wir täglich in den Zeitungen lesen und dessen Kultur für uns Europäer bis heute oft unverständlich ist. Ob sich das nach einem Theaterabend ändern wird? Auf jeden Fall ist es interessant, wie angriffslustig bis zynisch und humorvoll Yu Hua, einer der bedeutendsten chinesischen Dichter der Gegenwart, sein eigenes Volk beschreibt. Wenn Fu Gui, dessen Name übersetzt „Der Glückliche“ bedeutet, erst im Spiel und dann im Leben sein Glück verliert. Wenn er Hof und Äcker verspielt, zum Tagelöhner wird und schließlich beim Kampf gegen die Rote Armee in Kriegsge-fangenschaft gerät. Dann wird der Blick frei auf ein fremdes China und das unermessliche Leid einer Millionenbevölkerung in den Jahren des Bürgerkriegs, der kommunistischen Machtergreifung, der Kulturrevolution, und bietet uns einen sehr persönlichen Einblick in die jüngere chinesische National-geschichte. Die Lessingtage setzen mit diesem Gastspiel ihren kulturellen Austausch mit China fort. Meng Jinghui entstammt Chinas jüngerer Regiegeneration und hat mit seinem 24-köpfigen Ensemble einen bilderreichen Abend inszeniert. Er leitet das Beijing Beehive Theater und das Beijing Fringe Festival, bei dem das Thalia Theater unlängst mit „Tschick“ zu Gast war.

Einführung: Dr. Anna Stecher (Sinologin, Theater- und Literaturwissenschaftlerin aus München)

Nach der Vorstellung am 4. Februar findet ein Gespräch mit Meng Jinghui und dem Ensemble statt.

Regie Meng Jinghui Bühne Zhang Wu
Ensemble Huang Bo (als Fu Gui), Yuan Quan (als Jia Zhen), Li Yunjie, Wang Yi, Yu Yang, Li Jianpeng, Cui Kai, Wang Yue, Su Xiaogang, Ding Yiteng, Wang Xiaodi, Sun Huanjun, Chen Sheng‘en, Hao Rui, Yang Jingran, Guan Xiaotian, Jiang Mingchen, Wang Sihao, Zhang Xu, Si Debu, Ding Boxuan, Wu Zejinxi



Mit freundlicher Unterstützung des Referats Internationaler Kulturaustausch der Kulturbehörde Hamburg.
In Kooperation mit dem Konfuzius-Institut an der Universität Hamburg.





Pressestimmen
"Meng Jinghui [...] ist der erfolgreichste Theatermacher Chinas. [...] Er dominiert Chinas Theaterszene, weil er Widersprüche liebt. [...] Sein Einfluss als Künstler, sagt er, erlaube ihm auch, Kritik zu üben an dem, was ihm nicht gefällt." [...]

Süddeutsche Zeitung, 23.12.2013


Pressestimmen zu Leben!
To Live
by Yu Hua

Gastspiel Nationaltheater China (NTC)

Yu Hua, one of China’s most influential contemporary writers, offers an unsparing, cynical and humorous depiction of his own people. His central character, Fu Gui, has no luck, either in gambling or in life, and is finally taken prisoner while fighting against the Red Army. “To Live” is a very personal account of life during the Chinese civil war, the Communist takeover and the Cultural Revolution.

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.