Ilija Trojanow

Lesung mit Musik und Fotografien
Ilija Trojanow
Wo Orpheus begraben liegt

Dem Thalia Theater ist Ilija Trojanow, Autor des „Weltensammlers“, seit längerem verbunden. Mit „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“ hat es  2008 in der Gaußstraße eröffnet, und seine „Rede zu einer Kosmopolitischen Kultur“ stand am Anfang der ersten Lessingtage 2010.
Jetzt, 2014, entführt uns Trojanow mit Texten und Bildern aus seinem neuesten Buch „Wo Orpheus begraben liegt“ ins Land seiner Kindheit, nach Bulgarien. Dabei folgt er der Spur des Orpheus, der im alten Thrakien lebte, und seiner Mutter, der Muse Kalliope, bis in die Gegenwart. Jahrelang reisten Trojanow und Fotograf Christian Muhrbeck in diese fremde Welt am Rande Europas zwischen archaischer Kultur und postsozialistischem Alltag. „Kein Land nimmt man so genau unter die Lupe wie die verlorene Heimat“, so Trojanow. Entstanden ist eine ganz besondere Reisebeschreibung, eine poetische Reportage, den Menschen abgelauscht, denen der Autor im heutigen Bulgarien begegnet ist.
Im Anschluss an die Lesung findet ein Gespräch mit Ilija Trojanow und Joachim Lux statt.


Recital with music and photos
Ilija Trojanow
Wo Orpheus begraben liegt


In his most recent book, “Where Orpheus Lies Buried”, llija Trojanow uses texts and images to carry us off to the land of his childhood, Bulgaria. Trojanow and the photographer Christian Muhrbeck spent years journeying into this foreign world on the margins of Europe caught between archaic culture and post-socialist everyday life.

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.