Frei nach Schnauze

Premiere
Frei nach Schnauze
Thalia Treffpunkt Jugendtheaterprojekt zu Herrndorffs ,Tschick’

Was tue ich hier eigentlich? Ich bin mit dem Russen einfach so ins Auto gestiegen! Wieso bin ich nicht einfach wie so’n Depp in meinem Vorgarten stehen geblieben?! Kein Bock mehr auf Schule, auf die Eltern, den ganzen Alltagskram. Einfach mal raus. Einsteigen und los. Durchbrennen, abhauen, mal was Verrücktes machen! Angelehnt an den Roman „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf machen wir uns auf die Suche nach dem ultimativen Erlebnis, dem Unbekannten, der eigenen Identität. Wir werfen eine Münze und gehen bei Kopf nach links und bei Zahl nach rechts, befragen Passanten auf der Straße nach Autounfällen, Tatjanas Party oder wie man mit einem Waschmaschinenschlauch Benzin klauen kann. Wir hören Beyoncé, sind manchmal das Flusspferd und manchmal Schütze Fricke. Entsichern, laden, schießen. Immer gleich – immer zwischen die Augen. Wir treffen Aussagen über Freundschaft und Liebe, testen Grenzen aus und hinterfragen unseren Alltagstrott. Wieso erwachsen werden, wenn man doch nichts zu verlieren hat? Tschick, Isa und ich waren wie eine Familie und für die Ewigkeit gemacht. Natürlich war mir klar, dass wir auf eine Wand zufuhren, aber wir waren so im Glück gefangen, dass wir nicht die Augen öffnen wollten. Mit oder ohne Text aus dem Stück, mit Standbildern oder zu Musik, wir gehen körperlich aufs Ganze, identifizieren uns mit Tschick, Maik oder Isa, dem Mädchen von der Müllkippe. Alles ist Teil unseres Experiments. Frei sein. Scheiß machen, einfach mal kollektiv durchdrehen. Hauptsache, man hat Freunde, auf die man zählen kann. Abenteuer, kommt und findet mich!

Mit Janna Berg, Luca Heydt, Anna Knoll, Paul Meyer, Nohea Missweit, Laurenz Riesselmann, Schady Saliba, Samantha Schaps, Sophie Tomfort und Djellza Topalaj Assistenz Lena Kryßon  Leitung  Mia Sophie Panther

 

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.