Der Überläufer

Sondervorstellung „Deutschstunde“ und Buchpräsentation „Der Überläufer"

„Ein großartiger Roman, der die deutsche Nachkriegsliteratur um ein eindrucksvolles Stück erweitert.“ Der Spiegel
„Ein Schatz ist geborgen- das reife Werk eines jungen Mannes“ Süddeutsche Zeitung

Das Thalia Theater zeigt zu Ehren des großen Hamburger Autors, der am 17. März 90 Jahre alt geworden wäre, eine Sondervorstellung der „Deutschstunde“. Das Interesse der Hamburger an Siegfried Lenz ist nach wie vor groß, fast alle Vorstellungen der Inszenierung, die in der Regie von Johan Simons seit fast eineinhalb Jahren auf dem Programm des Thalia steht, waren ausverkauft.
Aus Anlass des 90. Geburtstags von Siegfried Lenz laden wir Sie vorher, um 18 Uhr, zu einer kleinen literarischen Sensation ein und präsentieren erstmals den von Siegfried Lenz nachgelassenen Roman „Der Überläufer“, der in diesen Tagen als Buch erscheint.
1951 in Hamburg geschrieben, nimmt der Roman die Fragen der „Deutschstunde“ vorweg. Ostfront, Sommer 1944, ein junger Soldat läuft von der Deutschen Wehrmacht zur Roten Armee über. Was ist wichtiger, Pflicht oder Gewissen? Kann man handeln ohne schuldig zu werden?

18 Uhr Mittelrangfoyer Lesung mit Burghart Klaußner und Gespräch
20 Uhr Thalia Theater „Deutschstunde“

In Zusammenarbeit mit dem HOFFMANN UND CAMPE Verlag und der Siegfried Lenz Stiftung
 
Foto: Siegfried Lenz Stiftung


Foto: Ingrid Kruse



Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.