Chicago: Morgen beginnt die Welt

Chicago: Morgen beginnt die Welt

Endlich alles hinter sich lassen: Bye Bye Hamburg –   Adé finanzielle Sorgen – Mach's gut Berufsstress – Tschüss Familienzwist – Auf nimmer Wiedersehen eigener Ruf – Ciao politische Missstände! Aufbrechen in eine andere Welt. Von den Landungsbrücken mit dem Schiff direkt nach Amerika… Wenn auch nur in der Fantasie... Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht nach dem Aufbruch und dem damit verbundenen Neubeginn? Genauso bekannt ist allerdings auch der Aufschub: Heute noch nicht – aber morgen gehe ich fort!
Die Wenigsten wagen es. Wie groß muss die Sehnsucht nach der Ferne und die Not Zuhause sein, dass die Träumerei zur Tat wird? Was versprechen sich die vielen Gesichter, die am Hamburger Hafen den Schiffen gen Amerika hinterher sinnieren und warum springen sie nicht einfach auf? Und was hat eigentlich Amerika, was Hamburg nicht hat? Im Fahrwasser der Uraufführung „Bye Bye Hamburg“ von Christopher Rüping im Thalia Gaußstraße ist eine szenische und musikalische Sehnsuchtscollage enstanden, die in Werkstattpräsentationen gezeigt wird. In Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule

Es spielen Silvana Bein, Marc Fangerau, Simona Gendelman, Birgit Grodtmann, Matthias Jabs, Sereh Klüsener, Lydia Pryba, Jana Röhlinger, Julia Schulz, Ivana Sokola und Linda Stockfleth
Hospitanz: Anna Pieper, Susanne Jacobs
Leitung Kerstin Steeb, Musiktheaterregisseurin und Choreografin







Kommentare

Bravo
Super Leistung! Bravo!!! Hervorragende musische Darbietungen! Ich bin beeindruckt! Herzlichen Glückwunsch an alle DarstellerInnen
Ralf Kuhlemann, 01.12.13

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.