Bremerhavn

ThaliaBandFestival

Zum krönenden Abschluss der Spielzeit zeigen diverse Bands von und mit Mitarbeitern des Thalia Theaters, was musikalisch alles möglich ist: Ob Punk, gute alte Popmusik, wilde Gitarrenriffs oder Singersongwriter – Die Zentrale wird wackeln und der Boden darf zertanzt werden. Mit dabei: Chris van Chrome, Rhinostar, Guilty Guitars, Paddy Korn, Big Banders, CEO und Bremerhavn.

Bremerhavn heisst die neue, erregende Formation des Musiker/Künstler Triumvirats Diederich Christoph Bolwin ( 50 Tabletten, Billy Moffetts Playboy Club, Stalin, Neustart), Carsten Werner Unruh (Billy Moffetts Playboy Club, Rossburger Report Bernsteinzimmer) und Nourdin Ghanem (Producer, Sounddesign).
Wie aus einem schillernden Pop- Parallel Universum gespien, führt Bremerhavn den Hörer musikalisch und lyrisch an seltsame, filmisch anmutende fiebrig geträumte Orte, wie den psychedelischen Irrgarten "Das seltsam blaue Haus" oder die grunzende Horror-"Schweinerockdisko", in der tanzende Mumien zu Staub zerfallen. Das "Raumschiff der Träume" wird zum idealen halluzigenen Rückzugsort, der "Beglücker" zerrt den ewig Flüchtenden in sein ganz persönliches Bestrafungsritual und das "Auge des Tigers" zeigt keine Gnade, wenn es um die foltergleiche Wiederholung der ewig gleichen Film-Sequenz geht. Gibt es mit "Eine Chance für die Liebe" wirklich ein Happy End?...wenn alles gut geht, sind wir nicht "Liberal", denn dann ist man auch "Nicht schön aber stumpf". Zuletzt ist sonnenklar: "Tiere sind die besseren Menschen". So ist eine gute Band wie eine alte Stadt. Die Fassaden stürzen, doch hinter fadenscheinigen Wolldecken pulsiert neues, dekadentes Leben. Mit trick- und tränenreichen Versatzstücken aus 60 Jahren Popgeschichte (incl. der eigenen) öffnet das Trio ein musikalisch luxuriöses Tor in eine neue Wahrnehmung.


Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.