"Überraschungskonzert"

„Überraschungskonzert“ Marion Martienzen & Band

Schuld ist der AFN – Marion Martienzen wuchs  im amerikanischen Sektor von Berlin auf, und der direkt um die Ecke stationierte Sender weckte in ihr die Leidenschaft für schwarze Musik, der sie bis heute treu geblieben ist.

In zahlreichen Liederabenden von Franz Wittenbrink  von „Sekretärinnen“ bis „Nachttankstelle“ – für letzten bekam sie 2009 den „Rolf-Mares-Preis“ – sang die Schauspielerin sich durch sämtliche  Soul- und Jazz- Hits.
Es gab dann die Band „Just the two of us“ mit Wittenbrink&Band  und Partnerin Ulrike Grote, und später diverse Solo-Konzerte. Inspiriert durch Ihren Kollegen und Regisseur Alexander Geringas begann Marion Martienzen eigene, deutsche Texte zu den Jazz- und Soul Standards zu schreiben.

Unter der musikalischen Leitung von Jan-Peter Klöpfel entstanden über 20 Songs mit ganz persönlichen Texten: mal ernsthaft, mal humorvoll, mal selbstironisch – aber immer mit dem richtigen Groove.

Am 12. April um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße (Ballsaal)

Mein Kommentar

Bitte verschicken Sie keine Karten- oder sonstige Anfragen über die Kommentar­funktion. Über die Kommentar­spalte gestellte Anfragen werden nicht beantwortet. Für Fragen zu Programm etc. steht Ihnen das Karten­telefon unter 040. 32 814 – 444 oder die Email­adresse theaterkasse@thalia-theater.de zur Verfügung.